Mittwoch, 20. September 2017

Alice Weidel: Özdemir ist unglaubwürdig

Alice Weidel: Özdemir ist unglaubwürdig Berlin, 16. September 2017. Zur Forderung von Grünen-Chef Özdemir, die Mehrwertsteuer zu senken, erklärt AfD-Spitzenkandidatin Alice Weidel: "Urplötzlich scheinen die Grünen ihre wirtschaftsliberale Seite entdeckt zu haben. Leider fehlt es an Glaubwürdigkeit, denn erstens fordert die AfD eine Senkung der Mehrwertsteuer um sieben Prozentpunkte als erste und schon seit langem und zweitens fällt diese den Grünen natürlich nur im Wahlkampf und bei sinkenden Umfragewerten ein. Nach der Wahl wird Özdemir die Senkung ganz schnell wieder vergessen.

Weniger Mehrwertsteuer fördert den Konsum und entlastet die Menschen, denn eine Steuersenkung i st besser als jede Sozialversicherung. Darüber hinaus gibt es den Menschen mehr finanziellen Spielraum für ihre Altersvorsorge, es ist ein guter Beitrag zur Rentenpolitik.

Die Forderung von Özdemir ist zwar richtig, allerdings passt sie nicht zu den Grünen und ist ein durchschaubares Täuschungsmanöver in der heißen Phase des Wahlkampfes. Auf der einen Seite wollen die Moralapostel von den Grünen den Menschen einen Veggie-Day aufzwingen und Plastiktüten verbieten, dann wiederum Steuern senken. Das passt nicht zusammen und ist ein reiner opportunistischer Verzweiflungsakt bei dramatisch sinkenden Umfragewerten. Die Wähler werden sich davon nicht täuschen lassen."

www.afdtelevision.de

Hart aber Fair mit Alice Weidel, Cem Özdemir & Joachim Herrmann (18.09.17)
www.youtube.com/watch?v=pZkGBnZ3K8o

Alternative für Deutschland
Dr. Frauke Petry und Prof. Dr. Jörg Meuthen
Schillstr. 9

10785 Berlin
Deutschland

E-Mail: bgs@alternativefuer.de
Homepage: https://www.afd.de
Telefon: 030 2205696 - 0

Pressekontakt
Alternative für Deutschland (AfD)
Christian Lüth
Schillstraße 9

10785 Berlin
Deutschland

E-Mail: christian.lueth@alternativefuer.de
Homepage: https://www.afd.de/presse/
Telefon: 030 - 2205696-50

Albrecht Glaser: Die letzten Hemmungen fallen

Albrecht Glaser: Die letzten Hemmungen fallen Berlin, 19. September 2017. Zur Berichterstattung über die AfD im Vorfeld der Bundestagswahl sagt der stellvertretende AfD-Vorsitzende Albrecht Glaser: "Vor wenigen Tagen wurden im Bayrischen Rundfunk aktuelle Umfragewerte der Parteien zur Bundestagswahl bekanntgegeben. Dabei wurde die AfD gar nicht erwähnt, obwohl oder vielleicht weil sie derzeit als drittstärkste politische Kraft gesehen wird und damit ihr die Rolle als Oppositionsführerin zufallen würde.

In SAT 1 wurde an prominenter Stelle über die Parteitage von FDP und Grünen berichtet. Die Kernaussage des Berichts gipfelte in der These, dass die FDP und die Grünen derzeit einen Wettbewerb um die Rolle al s Oppositionsführerin führen würden. In Wahrheit liegen die Grünen seit Monaten an letzter Stelle aller sechs Parteien, die mutmaßlich in den Bundestag einziehen werden. Dies ist auch nach der neuesten Umfrage von Infratest/dimap vom 14. September so. Und die FDP liegt an vorletzter Stelle hinter der AfD und der LINKEN. Wieso also zwischen Grünen und FDP dieser Wettbewerb stattfinden soll, bleibt das Geheimnis von SAT 1.

Die derzeitige demoskopische Besonderheit, wonach so kurz vor der Wahl die Zahl der unentschlossenen Wähler noch nie so hoch war wie diesmal, bereitet der BILD-Zeitung große Sorge. Viele Protestwähler könnten auf Grund der negativen Schlagzeilen über die Rechtspopulisten ihre Wahlabsicht verhüllen, wenn ein Meinungsforscher bei ihnen anruft. Die Annahme der BILD-Zeitung erscheint nicht unbegründet. Da sie selber unablässige Produzentin von negativen Schlagzeilen ist und hetzerische Stimmung gegen die AfD verbreitet, handelt es sich bei dem vermuteten Phänomen um einen Kollateralschaden des eigenen Verhaltens. In der Union steige auf Grund dieser Beobachtung die Nervosität. Denn niemand wisse, 'wie groß die Dunkelziffer des Wut-Lagers' sei. Die Hinterfragung der Regierungspolitik kann sonach nur aus Wut erfolgen, nicht etwa auf Grund der besseren Einsicht der Wähler oder wegen der Torheit der Regierenden. So einfach ist die Welt der echten Demokraten.

Und neben der Produktion von negativen Schlagzeilen gibt es für Journalisten auch noch die Möglichkeit des Populismus. Der Chefredakteur eines regionalen Anzeigenblattes macht davon mit Macht Gebrauch. Er fragt in seiner Kolumne vom 16. September rhetorisch: Hat wirklich jemand Angst vor dem halbdementen Gauland?. Wo also sitzt der Pöbel, fragt man sich. Wohl eher in den Redaktionsstuben als bei den Alternativen. Der Redakteur unterschreibt sein Pamphlet mit wahltaktischen Grüßen. Wenn diese Taktik mal nicht in die Hose geht!"

www.afdtelevision.de

Albrecht Glaser AfD über Lügenbaron Merkel, Strafantrag für Merkel, Haftungssumme für D
www.youtube.com/watch?v=StREuDrkzsU

Alternative für Deutschland
Dr. Frauke Petry und Prof. Dr. Jörg Meuthen
Schillstr. 9

10785 Berlin
Deutschland

E-Mail: bgs@alternativefuer.de
Homepage: https://www.afd.de
Telefon: 030 2205696 - 0

Pressekontakt
Alternative für Deutschland (AfD)
Christian Lüth
Schillstraße 9

10785 Berlin
Deutschland

E-Mail: christian.lueth@alternativefuer.de
Homepage: https://www.afd.de/presse/
Telefon: 030 - 2205696-50

Paul Hampel: Zweifelhafte Visa-Praxis der Zyprioten - Deutschland macht es aber noch schlimmer

Paul Hampel: Zweifelhafte Visa-Praxis der Zyprioten - Deutschland macht es aber noch schlimmer Berlin, 19. September 2017. Zu dem Verkauf von Staatsbürgerschaften an russische und ukrainische Superreiche durch Zypern erklärt AfD-Bundesvorstandsmitglied Paul Hampel: "Der Verkauf von Staatsbürgerschaften gegen Geld ist eine Praxis, die in einem EU-Staat nicht zulässig sein darf. Zypern muss aufgefordert werden, diese Geschäftemacherei mit EU-Staatsbürgerschaften umgehend einzustellen.

Allerdings ist gerade Deutschland hier zurzeit kein Vorbild.

In Zypern können sich eine solche Staatsbürgerschaft immerhin nur Superreiche leisten, die nicht im Verdacht stehen, dem Sozialsyste m nennenswerte Kosten zu verursachen und dem Staatshaushalt des Landes überdies eine hübsche Einnahme bescheren.

In Deutschland kann jeder ohne Geld und ohne Pass einreisen, bekommt gratis Wohnraum, Verpflegung und ärztliche Versorgung sowie natürlich noch Geld und das am besten gleich mehrfach unter verschiedenen Namen. Und gehen muss man mit über 90prozentiger Wahrscheinlichkeit nie wieder, außer man will mal eben Urlaub im Heimatland machen.

Das kostet unzählige Milliarden an Euro. Bezahlen müssen die deutschen Steuerzahler.

So verwerflich die zypriotische Praxis ist, an den Wahnsinn der deutschen Bundesregierung kommt sie nicht heran."

www.afdtelevision.de


Armin-Paul Hampel (AfD) über "Flüchtlings"-Welle, etc. - 2.12.2015
www.youtube.com/watch?v=ulvXDUG7oJE

Alternative für Deutschland
Dr. Frauke Petry und Prof. Dr. Jörg Meuthen
Schillstr. 9

10785 Berlin
Deutschland

E-Mail: bgs@alternativefuer.de
Homepage: https://www.afd.de
Telefon: 030 2205696 - 0

Pressekontakt
Alternative für Deutschland (AfD)
Christian Lüth
Schillstraße 9

10785 Berlin
Deutschland

E-Mail: christian.lueth@alternativefuer.de
Homepage: https://www.afd.de/presse/
Telefon: 030 - 2205696-50

Georg Pazderski: Haarsträubender Kontrollverlust

Georg Pazderski: Haarsträubender Kontrollverlust Berlin, 19. September 2017. Die rund 50 illegal eingeschleusten Migranten, vorgeblich Iraker, die in einem türkischen LKW in Brandenburg entdeckt wurden, sind nach nur gut einem Tag untergetaucht. Den Behörden fehlt jede Spur. Dazu sagt AfD-Bundesvorstandsmitglied Georg Pazderski: "Dieser sehr bedenkliche Vorfall offenbart das ganze Ausmaß an haarsträubendem Kontrollverlust im Rahmen der Migrationskrise und die gedankenlose Gleichgültigkeit der Verantwortlichen.

Es klingt wie ein schlechter Witz: Da werden 50 illegale Migranten aufgegriffen, die keine Pässe haben und in einem türkischen LKW eingeschleust wurden. Angeblich haben sie bereits in zwei weiteren EU-Ländern Asylanträge gestellt. Anstatt sie wegen illegaler Einreise festzunehmen, die Identität festzustellen und sie dann unverzüglich nach Rumänien und Bulgarien abzuschieben, wo sie zuerst Asyl beantragt haben, werden sie in eine Erstaufnahme-Einrichtung verbracht. Dort sind 48 von ihnen am nächsten Morgen spurlos verschwunden.

Brandenburgs Innenminister von der SPD erklärt - ohne auch nur den Anflug eines schlechten Gewissens für sein Totalversagen - man werde erst einmal abwarten, ob sie sich vielleicht in einer anderen Erstaufnahmestelle melden. Toll. Warum denn nur in einer? Wie wäre es denn, wenn sie sich gleich in zehn anderen Stellen, jeweils unter anderem Namen melden? Warum denn pro Person nur einmal kassieren?

Anstatt die deutschen Bürger zu schützen und alles dafür zu tun, sie vor Unheil zu bewahren, wird dem islamistischen Terrorismus Tür und Tor ge öffnet und der deutsche Steuerzahler wird weiter durch Asylbetrüger abgezockt. Die Behörden versagen, weil die Politik versagt hat. Deutschland wird unter Merkel vom Rechtsstaat immer mehr zur Bananenrepublik, in der Recht und Gesetz mit Füßen getreten werden.

Am kommenden Sonntag haben die Wähler endlich die Chance, mit ihrer Stimme für die AfD, dieser Katastrophenpolitik eine klare Absage zu erteilen."

www.afdtelevision.de

JF-TV Im Fokus: mit AfD-Spitzenkandidat Georg Pazderski durch Berlin
www.youtube.com/watch?v=E1SD_JRYJjM

Alternative für Deutschland
Dr. Frauke Petry und Prof. Dr. Jörg Meuthen
Schillstr. 9

10785 Berlin
Deutschland

E-Mail: bgs@alternativefuer.de
Homepage: https://www.afd.de
Telefon: 030 2205696 - 0

Pressekontakt
Alternative für Deutschland (AfD)
Christian Lüth
Schillstraße 9

10785 Berlin
Deutschland

E-Mail: christian.lueth@alternativefuer.de
Homepage: https://www.afd.de/presse/
Telefon: 030 - 2205696-50

Dienstag, 19. September 2017

Alexander Gauland: Altmaier hat sich als Demokrat disqualifiziert

Alexander Gauland: Altmaier hat sich als Demokrat disqualifiziert Berlin, 19. September 2017. Zur Äußerung von Peter Altmaier, besser nicht wählen gehen, als AfD zu wählen, erklärt AfD-Spitzenkandidat Alexander Gauland: "Das sind schöne Demokraten! Jetzt ruft ein Mitglied der Bundesregierung zum Wahlboykott auf! Frei nach dem Motto: Wahlbeteiligung ist egal, Hauptsache die AfD nimmt Schaden. Dabei ist eine hohe Wahlbeteiligung der lebenswichtige Pulsschlag der Demokratie.

Mancher Wähler mag uns vielleicht nicht mögen, aber jeder, der seine demokratische Bürgerpflicht ernst nimmt, sollte sich zumindest mit uns auseinandersetzen und dann anschli eßend wählen, was er will.

Dieser antidemokratische Aufruf von Altmaier zeigt nur, wie ernst es manch einem Politiker der etablierten Parteien mit der Basisdemokratie ist. Nämlich überhaupt nicht. Altmaier sollte zur Wahl aufrufen, anstatt Boykott zu fordern.

Altmaier hat sich mit dieser zutiefst demokratiefeindlichen Äußerung zum Schandfleck der freien Wahlen in Deutschland gemacht, auf die wir so stolz sein sollten.

Wir sagen: Wählt, was ihr wollt, aber wählt!"

www.afdtelevision.de

AfD - Dr. Alexander Gauland: "Es gibt kein Menschenrecht auf freie Wahl des Wohnortes"
www.youtube.com/watch?v=gipWMjWHPVY

Alternative für Deutschland
Dr. Frauke Petry und Prof. Dr. Jörg Meuthen
Schillstr. 9

10785 Berlin
Deutschland

E-Mail: bgs@alternativefuer.de
Homepage: https://www.afd.de
Telefon: 030 2205696 - 0

Pressekontakt
Alternative für Deutschland (AfD)
Christian Lüth
Schillstraße 9

10785 Berlin
Deutschland

E-Mail: christian.lueth@alternativefuer.de
Homepage: https://www.afd.de/presse/
Telefon: 030 - 2205696-50

Container GitLab/CI Lab 2017 in Berlin

Container GitLab/CI Lab 2017  in Berlin Ob kleine Startups oder große Firmen - schon aufregend viele Unternehmen setzen auf die Open-Source-Technologie Moby der Firma Docker Inc.. Die Container-Technologie rollt gerade den Virtualisierungsmarkt auf und verändert die Softwareentwicklung nachhaltig. Docker verspricht einen schnellen Start, flexible Konfiguration und stabile Images für Entwicklung und Produktion. In diesem Container Lab wollen wir praktisch den Bau von Container Images mit GitLab/CI erleichtern und lernen gute Images zu fertigen.

Schön und gut, aber ein Entwickler oder Operator muss seine Automatisierung erst einmal bauen, einrichten und testen, damit Container Images erstellt werden kön nen. Bei diesem Training lernen Teilnehmer GitLab/CI einzurichten, um Projekte zu pflegen und die Pipeline für Continuous Integration und Delivery für Container-Images zu automatisieren.

Alle weiteren Informationen, Agenda und Termine gibt es hier: bee42.com.

bee42 solutions gmbh
Elena Hüls
Am Josephsschacht 72

44879 Bochum
Deutschland

E-Mail: elena.huels@bee42.com
Homepage: https://bee42.com/
Telefon: 0176 34402658

Pressekontakt
bee42 solutions gmbh
Elena Hüls
Am Josephsschacht 72

44879 Bochum
Deutschland

E-Mail: elena.huels@bee42.com
Homepage: https://bee42.com/
Telefon: 0176 34402658

Container DevOps Camp 2017 in Essen

Container DevOps Camp 2017 in Essen Ob kleine Startups oder große Firmen - schon aufregend viele Unternehmen setzen auf Container-Technologie. Die Container-Technologie rollt gerade den Virtualisierungsmarkt auf und verändert die Softwareentwicklung nachhaltig. Insbesonders die Docker Software verspricht einen schnellen Start, flexible Konfiguration und stabile Images für Entwicklung und Produktion. In diesem Container DevOps Camp wollen wir diesem Versprechen praktisch nachgehen.

Dieses Camp vermittelt die Container-Grundlagen in nachvollziehbaren Schritten und versetzt die Teilnehmer in die Lage anschließend selbst zu entscheiden, ob und wie Container im Unternehmens- und IT-Kontext sinnvoll einzusetze n sind.

Die bee42 trainings basieren auf den jahrelangen Erfahrungen des bee42 Teams. Lernen Sie praxisnah die Vorteile von Docker, kennen und automatisieren Sie damit Ihre Entwicklungsprozesse zur schnelleren Erreichung Ihrer Ziele. Anhand von erprobten Anwendungsbeispielen lernen Sie mit Bezug auf Ihre Geschäftsanforderungen die Potentiale der Containerisierung und Automatierung einzusetzen.

Alle weiteren Informationen und Termine finden Sie auf der Website bee42.com.

bee42 solutions gmbh
Elena Hüls
Am Josephsschacht 72

44879 Bochum
Deutschland

E-Mail: portale@bee42.com
Homepage: https://bee42.com/
Telefon: 0176 34402658

Pressekontakt
bee42 solutions gmbh
Elena Hüls
Am Josephsschacht 72

44879 Bochum
Deutschland

E-Mail: portale@bee42.com
Homepage: https://bee42.com/
Telefon: 0176 34402658