Donnerstag, 25. Mai 2017

Musik-Kinderbuch "Die Berglinge"

Musik-Kinderbuch Ein Hamburger Team wirbt um Unterstützung für sein Musik-Bilderbuch mit App und CD auf seiner bereits angelaufenen, noch bis zum 10.06.17 andauernden Kampagne auf der Crowdfunding-Plattform startnext.com.

Das Musik-Bilderbuch "Die Berglinge" lädt auf jeder Seite zum Mitsingen ein und so gehen Kinder auf eine rhythmische Reise, die ebenso bunt wie fantasievoll ist. Berglinge, das sind kleine singende Wesen, die Jahr ein Jahr aus den Kreislauf der Natur und der Jahreszeiten gestalten.

"Mein Ziel mit dieser Geschichte ist es, Kindern und Erwachsenen die Angst vorm gemeinsamen Singen zu nehmen und sich zu trauen, einfach drauf los zu trällern! Jeder kann singen.", sagt Maren Amini, Erfinderin und Illustra torin der Berglinge

Zu jedem Buchkapitel, das sich einer der Jahreszeiten widmet, gibt es einen passenden Singsang, der via Lautsprache gebildet und Kanon-artig als Loop wiederholt wird. Diese Strophen (wie etwa "Bumm tschack, bumm bumm tschack" oder "Hey du, hey du") sind einprägsam, auch für Kinder intuitiv nachzusingen und sehr melodisch.

Dem Buch liegt eine CD bei, die diese Jahreszeitensongs enthalten, jeweils sowohl als Playback-Instrumentalversion wie als Komplettversion mit den Gesangsspuren. Diese Lieder eignen sich auch besonders gut als Gesangsspiele, die kanonartig, gerade auch in größeren Gruppen, gesungen werden kann. Die Lieder wurden produziert von Daniell Amini, der als Musikpädagoge an mehreren Schulen in Hamburg mit Kindern zusammenarbeitet.

Hieran angelehnt, gibt es diese Gesangsspiele auch als Digitalversion in Form einer App. Hier kann man pro Jahreszeit aus vier Berglings-Gesängen oder -Trommelrhytmen einen Grundbeat z usammenstellen und zudem noch bis zu vier eigene Gesangspuren hinzufügen; der so kreierte Song lässt sich abschließend noch speichern und auch (über Facebook oder Youtube) teilen.

Dies fördert nicht nur die Kreativität und die musikalische Entwicklung, es bringt auch eine Menge Spaß für die ganze Familie.

Die Altersempfehlung des Buches liegt bei 4-7 Jahren. Die App und die Lieder sind aber auch für deutlich ältere Kinder interessant.
Durch die Crowdfunding-Kampagne auf www.startnext.com/berglinge sollen der erste Druck der Bücher, weitere Studioaufnahmen und der Abschluss der App-Programmierung vorfinanziert werden.
www.berglinge.de
www.startnext.com/berglinge

Team Berglinge
Maren Amini
Haubachstr. 5

22765 Hamburg
Deutschland

E-Mail: maren.amini@gmail.com
Homepage: https://www.berglinge.com/
Telefon: 01747875303

Pressekontakt
Team Berglinge
Maren Amini
Haubachstr. 5

22765 Hamburg
Deutschland

E-Mail: maren.amini@gmail.com
Homepage: https://www.berglinge.com/
Telefon: 01747875303

Mittwoch, 24. Mai 2017

Machen Sie sich bereit für 10 Jahre webinale in Berlin!

Endlich ist es soweit! Die Konferenz für digitale Professionals, Trendsetter und Macher im World Wide Web beginnt schon in wenigen Tagen und bietet wieder einmal ein umfangreiches und spannendes Programm. Vom 29. Mai bis zum 2. Juni wird Ihnen eine Crossover-Plattform für Wissensvermittlung, Inspiration sowie Erfahrungsaustausch über alle Branchen hinweg geboten.

Bereits seit zehn Jahren befasst sich die webinale mit den "Key"-Anforderungen der Disziplinen Business, Technology, Design und Onlinemarketing und richtet sich an alle, die an Schnittstellenpositionen arbeiten. Mit der notwendigen Expertise präsentiert die Konferenz auch in diesem Jahr mehr als 70 Speaker und über 90 Sessions, Workshops und Keynotes in nur einer spannenden Konferenzwoche.

Die ganztägigen Power Workshops am Montag (29. Mai) und Freitag (2. Juni) bieten zudem die Möglichkeiten, sich den kompletten Tag mithilfe von Experten technischen Neuerungen zu widmen und das eigene Know -how zu erweitern.
Weitere Themen offeriert die International PHP Conference 2017, die Sie problemlos mit dem webinale-Ticket besuchen können. Diese Konferenz legt den Fokus auf PHP, JavaScript und Webarchitektur und garantiert somit eine Bandbreite an neuen Themenbereichen.

Feiern Sie dieses Jubiläum mit spannenden Highlights, großartigen Sessions, Keynotes, Workshops und einer begleitenden Expo am 30. und 31. Mai und genießen Sie eine Woche voller Inspirationen und Wissensaustausch!

Software & Support Media Group
Özlem Tokgöz
Darmstädter Landstraße 108

60598 Frankfurt am Main
Deutschland

E-Mail: oetokgoez@sandsmedia.com
Homepage: http://sandsmedia.com/
Telefon: +49 69 6300 89 -43

Pressekontakt
Software & Support Media GmbH
Christian Zapf
Saarbrücker Straße 36

10405 Berlin
Germany

E-Mail: czapf@sandsmedia.com
Homepage: https://sandsmedia.com/de
Telefon: +49 30 2148066-24

Dienstag, 23. Mai 2017

40 Millionen Euro für Ökostrom-Entsorgung allein am 1. Mai

40 Millionen Euro für Ökostrom-Entsorgung allein am 1. Mai Immer häufiger muss überschüssiger Windstrom und Solarstrom unter Zuzahlung über die Börse abgegeben werden, um die Netze nicht zu überlasten.

Zu viel Ökostrom
Es passiert immer wieder: Aus Wind und Sonne soll Strom erzeugt werden, obwohl er nicht gebraucht wird: so auch am 1. Mai 2017. Die Betriebe von Industrie, Handel und Gewerbe standen an diesem Tag der Arbeit weitgehend still, fielen also als Stromverbraucher so gut wie aus. Dadurch drohte eine Überlastung des Stromnetzes, ein Auslösen von Sicherungen und eine Zwangsabschaltung von Strom. Um dies zu verhindern und für Überschussstrom überhaupt Abnehmer zu finden, wurde sogar Geld gezahlt: was für ein gigantischer finanzieller Verlust! Schönfärberisch formuliert wurden "negative" Strompreise erzielt. Allein an diesem 1. Mai sind dafür über 40 Millionen aufgewendet worden!

Eine vergleichbare Situation gab es auch zu Ostern mit Zuzahlungen ebenfalls in zweistelliger Millionenhöhe. Mit jeder weiteren Anlage für Alternativ-Strom ("Ökostrom") werden solche Überschusssituationen immer häufiger entstehen, die folglich immer höhere Zuzahlungen erfordern.

Vergütung auch bei abgeschalteten Anlagen
In 2017 werden, um das Stromnetz zu entlasten, Ökostromanlagen verstärkt abgeschaltet. Dies ist bei Windgeneratoren leicht möglich. Die Betreiber erhalten dann aber - nach dem Erneuerbaren-Energien-Gesetz (EEG) -eine hohe Vergütung für den Strom, den sie hätten liefern können. Die Betreiber sind besser gestellt als ein Bäcker, der zu viele Brötchen gebacken hat. Der Bäcker bleibt entschädigungslos auf seinen Brötchen sitze n. Über die Summen, die für nicht gelieferten Strom anfallen, wird noch gesondert berichtet. Derzeit sind noch keine aktuellen Zahlen bekannt. Die Kosten belaufen sich aber auf weit über 100 Millionen Euro jährlich.

Die Zuzahlungen für die Entsorgung überschüssigen Ökostromes und die Ausfallvergütungen werden allen Stromkunden als EEG-Umlage mit der Stromrechnung aufgebürdet. Die Betreiber von Ökostromanlagen gehen also keinerlei Abnahmerisiko ein.

Wendepolitiker verbreiten Unsinn
"Grüne" und andere Befürworter der sogenannten Energiewende feiern die Ökostromüberschüsse als Beweis, dass die Kernkraftwerke und die Kohlekraftwerke verzichtbar seien. Ja, mehr noch: Viele dieser Wende-Politiker behaupten sogar, der Strom aus den konventionellen Kraftwerken würde die Leitungen verstopfen, so dass der Ökostrom nicht zum Verbraucher gelangen könne. Die naturwissenschaftlichen Kenntnisse solcher Politiker unterliegen, gelinde gesagt, einem Def izit. Oder brutal formuliert: Sie sind technisch-physikalisch ahnungslos.

Sichere Stromversorgung verlangt stabile Grundlast
Der Wechselstrom im gesamten Verbundnetz muss eine Frequenz von exakt 50 Hertz oder 50 Schwingungen pro Sekunde einhalten. [2] [3] Dies gilt für alle Stromerzeuger. Doch nicht nur die Frequenz muss übereinstimmen, sondern auch die Phase. Das heißt, alle Schwingungen müssen zur gleichen Zeit die höchste Plus-Spannung haben. Schon Abweichungen von Millisekunden führen zu Problemen. Diese Forderungen können nur von den großen Kraftwerken erfüllt werden, die eine sogenannte Grundlast liefern. Das sind Kernkraftwerke und Kohlekraftwerke. Sie geben Frequenz und Phase als Richtgröße für die kleinen Stromerzeuger vor. Ohne die großen Kraftwerke, die Grundlast liefern und die Frequenz vorgeben, würde das Stromnetz zusammenbrechen.

Großkraftwerke sind unverzichtbar. Damit ist das politische Ziel, Deutschland zu 40, 60, 80 oder gar 100 Prozent mit "Ökostrom" zu versorgen, utopisch. Schon die derzeitigen Ökostromanlagen werden bei Starkwind und Sonnenschein immer häufiger abgeschaltet. Ein weiterer Ausbau mit Ökostromanlagen ist daher unverantwortlich. Es ist jedoch fraglich, ob Politiker und Journalisten dies überhaupt erkennen.

Warum ahnungslose Politiker versagen
Bei den Landtagswahlen im Saarland, in Schleswig-Holstein und in Nordrhein-Westfalen war die Energiepolitik kein Thema, weder bei den Wahlkampfveranstaltungen der Parteien noch in den Presseberichten und Wahlkommentaren. Selbst die AfD, die als einzige Partei die sogenannte Energiewende ablehnt, ist still geblieben. Daher werden die Strompreise wohl weiterhin kräftig steigen und zu weiteren Arbeitsplatzverlusten und Kaufkraftverlusten führen. Es bleibt die stille Hoffnung, dass bei der anstehenden Bundestagswahl am 24. September 2017 die Energiewende mit der unsozialen Umverteilung von unten nach oben durch das EEG doch noch eine Rolle spielen wird.

Prof. Dr. Hans-Günter Appel
Pressesprecher NAEB e.V. Stromverbraucherschutz
www.NAEB.de und www.NAEB.tv

ifo Institut - Hans-Werner Sinn: Schafft es Deutschland, den Zappelstrom zu bändigen?
www.youtube.com/watch?v=8dIB4L4D4qI

[1] Bildquelle: Stock PLR Firesale -capital - silhouette-816489
[2] www.netzfrequenzmessung.de
[3] www.youtube.com/watch?v=EDANCfE-zao

NAEB Stromverbraucherschutz e.V.
Heinrich Duepmann
Forststr. 15

14163 Berlin
Deutschland

E-Mail: Heinrich.Duepmann@NAEB.info
Homepage: http://www.NAEB.de
Telefon: 05241 70 2908

Pressekontakt
Stromverbraucherschutz NAEB e.V.
Hans Kolpak
Forststr. 15

14163 Berlin
Deutschland

E-Mail: Hans.Kolpak@NAEB.info
Homepage: http://www.NAEB.tv
Telefon: 05241 70 2908

Montag, 22. Mai 2017

Die neue API Conference 2017 startet im September in Berlin

Die neue API Conference 2017 startet im September in Berlin Die API Conference bietet neben der API-Entwicklung, API Design & Management, spannende Einblicke in die Potenziale API-basierter Businessmodelle. Erfahrene API-Experten und Vordenker der API Economy geben technisches und strategisches Praxiswissen weiter und bieten Gelegenheiten zum Austausch und Diskussion zwischen Entwicklern, Softwarearchitekten, Produktmanagern und Projektleitern.

Am ersten der insgesamt drei Konferenz-Tage schaffen Workshops zu ausgewählten Themen die Möglichkeit, das Wissen in der API-Entwicklung mit Java, JavaScript/Node.js, PHP und .NET praktisch zu vertiefen.

Die beiden Hauptkonferenz-Tage am 19. und 20. September vermitteln in über 30 Ses sions und Keynotes wertvolles Praxiswissen zu API-Schlüsseltechnologien. Während der Hauptkonferenz findet außerdem eine Expo mit namhaften IT-Unternehmen statt, die Chance für beidseitigen Austausch bietet.

Teilnehmer profitieren von national und international renommierten Experten, unter anderen: Dirk Fröhner (Amazon Web Services Germany), Marcus Münch (OTTO), Lars Röwekamp (open knowledge), Thilo Frotscher (Freiberufler), Manuel Rauber (Thinktecture), Philipp Friberg (itelligence Schweiz), Rainer Stropek (software architects), Christian Schwendtner (PROGRAMMIERFABRIK), Martin Kalsow (OTTO) und Oliver Gierke (Pivotal Software).

Alle Informationen finden Interessenten unter www.apiconference.de.

Software&Support Media GmbH
Mirko Hillert
Saarbrücker Straße 36

10405 Berlin
Deutschland

E-Mail: mhillert@sandsmedia.com
Homepage: http://entwickler-akademie.de/
Telefon: 030/2148066-50

Pressekontakt
Software&Support Media GmbH
Malte Wilsdorf
Saarbrücker Straße 36

10405 Berlin
Deutschland

E-Mail: mwilsdorf@sandsmedia.com
Homepage: http://entwickler-akademie.de/
Telefon: 030/2148066-17

Studie: HHL erneut die Top Business School Deutschlands

Studie: HHL erneut die Top Business School Deutschlands Im Vergleich von 111 Hochschulen in Deutschland belegt die private universitäre HHL Leipzig Graduate School of Management erneut in acht von zehn Kategorien den Spitzenplatz und lässt damit eine Vielzahl privater als auch staatlicher Wirtschaftsuniversitäten hinter sich. Die empirische Basis des diesjährigen trendence Graduate Barometer "Business Edition" bildet eine Umfrage unter gut 14.000 Studierenden an wirtschaftswissenschaftlichen Fakultäten im Herbst/Winter 2016/17.

Das trendence Graduate Barometer 2017 bescheinigt der HHL deutschlandweit eine führende Position in puncto:

Dozenten/Professoren
Karriereang ebot/Career Service
Kooperation der Hochschule mit der Wirtschaft
Praxisbezug der Ausbildung
Qualität der Service- und Beratungseinrichtungen
Qualität und Aktualität der Bibliothek
Qualität und Aktualität der EDV-Infrastruktur
Hochschulstandort

Auffallend: Studierende der HHL streben nach attraktiven Arbeitsaufgaben, persönlicher Entwicklung sowie guten Karriereperspektiven. Hoch im Kurs stehen bei den HHL-Studenten Top-Unternehmensberatungen. Unterstützung bei der kurz- und langfristigen Laufbahnentwicklung erhalten sie durch den Karriereservice ihrer Hochschule. "Professionell, exzellent, vernetzt und freundlich"- so bewerten HHLler den Karriereservice ihrer Hochschule.

Die Leistungsbereitschaft der Wirtschaftsstudenten aus Leipzig wird in der aktuellen Befragung mit Zahlen belegt. Sind die HHL-Studenten bereit, in ihrem zukünftigen Job durchschnittlich 62 Stunden pro Woche zu arbeiten, so geben BWL-Master-Studenten anderer Hochschulen an, wöchentlich nur 44 Stunden Arbeitszeit investieren zu wollen.

Das sagen die Studierenden der HHL über ihre Hochschule (Auszug):
"Sehr zufrieden, sehr gute Betreuung und Professoren, gut vernetzt, top Stadt!"
"Mit dem Master of Science in Management an der HHL bin ich außerordentlich zufrieden."

trendence
ist ein unabhängiges Beratungs- und Marktforschungsunternehmen für Employer Branding und Personalmarketing mit fast 20 Jahren Erfahrung. Aus unseren Studien kennen wir die Karrierepläne und Wunscharbeitgeber von drei Millionen jungen Bewerbern weltweit. Die Ergebnisse dieser Studien sind für Arbeitgeber Basis ihrer Entscheidungen im Employer Branding und Personalmarketing, indem sie detaillierte Informationen über potenzielle Bewerber liefern. Besondere Aufmerksamkeit erfahren die Rankings der beliebtesten Arbeitgeber, die Top 100. Sie dienen Arbeitgebern, Bewerbern und Medien gle ichermaßen als Orientierung und Benchmark. trendence veröffentlicht außerdem Karriereratgeber für Schüler und Studierende, um ihnen die Berufsorientierung zu erleichtern. http://www.trendence.com

Die HHL Leipzig Graduate School of Management ist eine universitäre Einrichtung und zählt zu den führenden internationalen Business Schools. Ziel der traditionsreichsten betriebswirtschaftlichen Hochschule im deutschsprachigen Raum ist die Ausbildung leistungsfähiger, verantwortungsbewusster und unternehmerisch denkender Führungspersönlichkeiten. Die HHL zeichnet sich aus durch exzellente Lehre, klare Forschungsorientierung und praxisnahen Transfer sowie hervorragenden Service für ihre Studierenden. Das Studienangebot umfasst Voll- und Teilzeit-Master in Management- sowie MBA-Programme, ein Promotionsstudium sowie Executive Education. Die HHL ist akkreditiert durch AACSB International. http://www.hhl.de

HHL gGmbH
Volker Stößel
Jahnallee 59

04109 Leipzig
Deutschland

E-Mail: volker.stoessel@hhl.de
Homepage: http://www.hhl.de
Telefon: 0341-9851-614

Pressekontakt
HHL gGmbH
Volker Stößel
Jahnallee 59

04109 Leipzig
Deutschland

E-Mail: volker.stoessel@hhl.de
Homepage: http://www.hhl.de
Telefon: 0341-9851-614

Noten für den Einstieg ins Consulting wichtig

Noten für den Einstieg ins Consulting wichtig Neben hervorragenden akademischen Leistungen achten Managementberatungen besonders auf analytische und kommunikative Fähigkeiten. Gefragt sind zudem strukturierte und zielorientierte Herangehensweise an neue Problemstellungen sowie ausgeprägte Teamfähigkeiten, da im Berateralltag eng in Teams zusammengearbeitet wird. "Bereits an den Noten aus Schule und Studium und dann auch innerhalb der im Auswahlprozess zu lösenden Fallstudie machen die Beratungen die analytischen Fähigkeiten der Bewerber fest. Zusatzpunkte gewinnt der Kandidat durch besonderes extracurriculares Engagement. In weiteren Interviews werden dann seine Soft-Skills hinterfragt", sagt Martina Beermann, Karriereberaterin der HHL Leipzig Graduate School of Management.

Die HHL Leipzig Graduate School of Management

Die HHL ist eine universitäre Einrichtung und zählt zu den führenden internationalen Business Schools. Ziel der ältesten betriebswirtschaftlichen Hochschule im deutschsprachigen Raum ist die Ausbildung leistungsfähiger, verantwortungsbewusster und unternehmerisch denkender Führungspersönlichkeiten. Die HHL zeichnet sich aus durch exzellente Lehre, klare Forschungsorientierung und praxisnahen Transfer sowie hervorragenden Service für ihre Studierenden. Das Studienangebot umfasst Voll- und Teilzeit-Master in Management- sowie MBA-Programme, ein Promotionsstudium sowie Executive Education. Die HHL ist akkreditiert durch AACSB International. www.hhl.de

HHL gGmbH
Volker Stößel
Jahnallee 59

04109 Leipzig
Deutschland

E-Mail: volker.stoessel@hhl.de
Homepage: http://www.hhl.de
Telefon: 0341-9851-614

Pressekontakt
HHL gGmbH
Volker Stößel
Jahnallee 59

04109 Leipzig
Deutschland

E-Mail: volker.stoessel@hhl.de
Homepage: http://www.hhl.de
Telefon: 0341-9851-614

Sonntag, 21. Mai 2017

Weitere Übungsstunde für Kinder und Jugendliche mit Hund

Weitere Übungsstunde für Kinder und Jugendliche mit Hund Nach dem Kinder- und Jugendfest auf dem Hundeplatz der SV-OG Großauheim, Hundeschule und Hundeverein in Hanau, wurde vermehrt der Wunsch nach einer weiteren Übungsstunde für Jugendliche geäußert. Ab sofort findet nun jeden Samstag ein weiteres Jugendtraining statt.

Ende April fand beim Großauheimer Hundeverein das Kinder- und Jugendfest mit Hunden und vielen Aktivitäten auf dem Vereinsgelände statt, das auch vom Ortsbeirat Großauheim/Wolfgang gefördert wurde. Neben Ortsvorsteher Reiner Dunkel, stellvertr. Ortsvorsteher Joachim Götz kamen auch die Ortsbeirät e Monika Dreller, Monika Klosson, Angelika Opfermann, Frank Amhaus, Christopher Göbel und Walter Heßler bei der Jugendveranstaltung vorbei und schauten gespannt den Aktionen der Kinder und Jugendlichen mit ihren Hunden zu.

Einige jugendlichen Veranstaltungsbesucher kommen nun auch zu den Jugendübungsstunden der SV-OG Großauheim um unter Anleitung von Jugendwartin Carmen Sauer viel Spaß und Freude mit ihrem Hund jeder Rasse und Mix zu haben und dabei noch etwas über den Umgang mit dem Hund zu lernen. Die Übungsstunden für Kinder und Jugendliche finden nun jeden Mittwoch ab 18:15 Uhr und jeden Samstag ab 13:00 Uhr auf dem Vereinsgelände der SV-OG Großauheim, Josef-Bautz-Straße 1 A, Hanau-Großauheim, statt. Ein Neueinstieg ist für jeden jederzeit möglich. Weitere Informationen stehen auch auf der Webseite unter http://www.sv-og.de zur Verfügung.

Die nächste Veranstaltung mit oder ohne Hund im Rahmen des bundesweiten "Tag des Hundes" findet als "Tag der offenen Tür auf dem Hundeplatz" am Sonntag, den 11. Juni 2017 von 11-15 Uhr auf dem Hundeplatz des Großauheimer Hundevereins statt, zu dem jeder willkommen ist.


Kontakt: SV-OG Großauheim, Fon: (06181) 36976-0, E-Mail: info@sv-og.de, Internet: http://www.sv-og.de

SV-OG Großauheim
SV-OG Großauheim Hundeschule und Hundeverein in Hanau
Josef-Bautz-Straße 1 A

63457 Hanau
Deutschland

E-Mail: info@sv-og.de
Homepage: http://www.sv-og.de
Telefon: 06181-36976-0

Pressekontakt
SV-OG Großauheim
Joachim Strohbach
Postfach 901166

63420 Hanau
DE

E-Mail: presse@sv-grossauheim.de
Homepage: http://www.sv-og.de
Telefon: 06181-36976-40