Mittwoch, 21. Februar 2018

Qualifikation für Führungsposition

Der Abschluss als geprüfte Wirtschaftsfachwirtin bzw. geprüfter Wirtschaftsfachwirt qualifiziert dazu branchenübergreifend Führungsaufgaben im mittleren Management eines Unternehmens zu übernehmen. Die AKADA Weiterbildung Bayer Leverkusen e.V. bietet aktuell einen IHK-Fortbildungslehrgang in Leverkusen an, der am 10. April startet und die Teilnehmerinnen und Teilnehmer innerhalb eines Jahres für die Abschlussprüfung zum geprüften Wirtschaftsfachwirt bzw. zur geprüften Wirtschaftsfachwirtin fit macht.

"Wer nach einer abgeschlossenen Berufsausbildung und mehrjähriger Berufserfahrung im kaufmännischen oder verwaltenden Bereich nach Höherem strebt, dem empfehlen wir den Lehrgang zum Wirtschaftsfachwirt", erklärt Angelika Herl, Geschäftsführerin der AKADA Weiterbildung Bayer Leverkusen e. V. "Mit dem Abschluss, der einem wirtschaftswissenschaftlichem Bachelor gleichzusetzen ist, wird der Weg zu mehr Verantwortung und führenden Aufgaben in der Leitung eines Unternehmens geebnet."

Wirtschaftsfachwirte kontrollieren die Arbeiten in den einzelnen Abteilungen, sie bewerten Unternehmensabläufe von rechtlicher und betriebswirtschaftlicher Seite und sind an der Entscheidungsfindung für viele wichtige Bereiche eines Unternehmens beteiligt. Darum liegen die inhaltlichen Schwerpunkte der Fortbildung beispielsweise auf der Volks- und Betriebswirtschaft, den Bereichen Unternehmensführung und betriebliches Management oder auf Themen wie Marketing, Rechnungswesen, Recht und Steuern.

"Am 10. April startet wieder ein IHK-Fortbildungslehrgang zum Wirtschaftsfachwirt in unserem Haus, der die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in 480 Unterrichtsstunden dazu befähigt, erste Aufgaben in einer Unternehmensleitung zu übernehmen", so Angelika Herl. "Diese Weiterbildung stellt wirklich einen wichtigen Schritt auf dem persönlichen Bildungsweg eines Arbeitnehmers dar."

Damit die rund einjährige Fortbildung auch mit dem Berufs leben vereinbar ist, findet der Lehrgang 1-mal wöchentlich abends (dienstags 18:00 - 21:15 Uhr) und 1-mal wöchentlich am Wochenende (samstags 08:30 - 15:00 Uhr) statt. Die Kosten betragen für Mitglieder des Vereins 2.760,- Euro bzw. 3.168,- Euro für Nichtmitglieder. Die Möglichkeit der Ratenzahlung ist gegeben.

Alle Interessierten können sich unter der Telefonnummer 0214 43439 näher informieren oder auch ein individuelles Beratungsgespräch vereinbaren. Alles Wissenswerte über das aktuelle Kursangebot der AKADA findet sich zudem auch im Internet auf http://www.akada-weiterbildung.de - beispielsweise zu Themen wie IHK Fortbildung Monheim, Fortbildung Köln oder IHK Handelsfachwirt.

AKADA Weiterbildung Bayer Leverkusen e.V.
Pat Farsen
Rathenaustraße 70

51373 Leverkusen
Deutschland

E-Mail: info@akada-weiterbildung.de
Homepage: https://www.akada-weiterbildung.de
Telefon: 0214 / 43439

Pressekontakt
wavepoint GmbH & Co. KG
Lisa Petzold-Sauer
Moosweg 2

51377 Leverkusen
Deutschland

E-Mail: info@wavepoint.de
Homepage: https://www.wavepoint.de
Telefon: 0214 7079011

Dienstag, 20. Februar 2018

ARAG Krankenversicherungs-AG optimiert ihr Datenmanagement mit SAS

ARAG Krankenversicherungs-AG optimiert ihr Datenmanagement mit SAS Heidelberg, 20. Februar 2018 - Die ARAG Krankenversicherungs-AG hat mit SAS, einem der weltgrößten Softwarehersteller, ein zentrales Data Warehouse geschaffen, das allen Unternehmensbereichen relevante Daten bereitstellt. Über ein im SAS Enterprise BI (EBI) Server entwickeltes Portal können die Fachbereiche umfangreiche Analysen abrufen.

Die ARAG Krankenversicherungs-AG setzt schon seit 20 Jahren auf SAS. Gemeinsam wurde die Umstellung des unternehmensweiten Reporting auf eine webbasierte Lösung erarbeitet und erfolgreich innovative IT-Konzepte in der Geschäftsprozess-Optimierung, Dunkelverarbei tung oder Produktrentabilität umgesetzt. Damit hatte das Unternehmen bereits die Grundlage für eine faktenbasierte Steuerung geschaffen.

Mit SAS verfügt die ARAG Krankenversicherungs-AG heute über eine konsistente, zentrale Datenbasis und ist somit in der Lage, noch stärker zielorientierte unternehmerische Entscheidungen in Planung, Analyse und Steuerung zu treffen. Über das SAS Portal werden die automatisch generierten Informationen gezielt allen beteiligten Abteilungen zur Verfügung gestellt. Ad-hoc-Abfragen werden zeitnah und ohne Programmieraufwand beantwortet. Darüber hinaus schafft das Unternehmen eine "Single Version of Truth" dank vereinheitlichter Begrifflichkeiten, vordefinierter Reporting-Standards und vergleichbarer, strukturierter Kennzahlen. Insgesamt profitiert der Krankenversicherer von einer hohen Datenqualität, für die automatisierte Kontrollmechanismen sorgen.

Die individuelle Zugriffssteuerung im zentralen Berechtigungssystem sorgt dafür, dass jeder Anwender genau die Informationen bekommt, die er benötigt - seien es Statistiken zur Vertriebssteuerung, Beitragsanpassung oder Telefonie.

"Data Warehousing ist ein stetiger Prozess und keine statische Lösung", sagt Wolfgang Neuber, Projektverantwortlicher bei der ARAG IT GmbH. "Mit SAS haben wir eine zentrale Plattform für die bedarfsgerechte Informationsbereitstellung aufgebaut. Damit setzen wir unsere mittel- und langfristige Unternehmensplanung auf eine solide Basis."

"Gerade im Versicherungswesen ist ein einheitlicher Blick auf die Daten - Stichwort Datenqualität - immens wichtig", erläutert Kai Fahlenbock, Director Sales Insurance DACH bei SAS. "Wir freuen uns, für die ARAG Krankenversicherungs-AG eine umfassende Datenmanagement-Struktur aufzubauen, die es dem Unternehmen ermöglicht, stets die besten Unterscheidungen zu treffen - sei es im Umgang mit dem Kunden, im buchhalterischen Sinne oder in der strategischen Planung."

circa 2.500 Zeichen

SAS Institute GmbH
Thomas Maier
In der Neckarhelle 162

69118 Heidelberg
Deutschland

E-Mail: thomas.maier@ger.sas.com
Homepage: http://www.sas.de
Telefon: 0049 6221 415-1214

Pressekontakt
Dr. Haffa & Partner GmbH
Anja Klauck
Karlstraße 42

80333 München
Deutschland

E-Mail: postbox@haffapartner.de
Homepage: http://www.haffapartner.de
Telefon: 089 993191-0

Neues Startup zur Erstellung eigener Online Schulen und Verkauf von Videokursen

Neues Startup zur Erstellung eigener Online Schulen und Verkauf von Videokursen Coachy https://www.coachy.net ist ein Tool für die einfache Vermarktung von Online-Kursen, Tutorials und digitalen Produkten und wurde von Dennis Spohr, Lisa Évoluer und Dejan Novakovic entwickelt. Die Plattformsprache ist komplett auf Deutsch und besticht in erster Linie durch die einfache und intuitive Bedienung. Damit lassen sich spielend einfach Videokurse oder Digitale Produkte im Internet verkaufen. Jeder User bekommt eine eigene Online Schule bzw. ein Mitgliederbereich zur Verwaltung der Digitalen Klasse.

Lisa Évoluer: "Wir sind total überrascht von unserem Erfolg und möchten uns bei unseren Coachies bedanken. Nach nur wenigen Monaten gibt es bereits üb er 800 begeisterte User, die mit Coachy ihre Mitgliederbereiche für digitale Produkte, Tutorials oder Videokurse erstellen und bereits über 5000 Lektionen veröffentlicht haben. Es ist eine Art Online-Schule, die jeder mit seinen Inhalten betreiben kann. Darunter sind auch bekannte Influencer wie Calvin Hollywood, Ben Ouattara oder Matthias Niggehoff."

Vom zweiten Kunden zum begeisterten User und zum Vermarkter!

Wie schnell Kooperationen in der Online-Community über die Bühne gehen, zeigt das Beispiel Coachy. Dejan Novakovic war gleich der zweite Kunde und so begeistert, dass er sich als Marketing-Experte für die Vermarktung des Tools zur Verfügung stellte: "Ich bin tatsächlich als zweiter Kunde zu Coachy gekommen. Schon nach einer einzigen Stunde hatte ich 25 Videolektionen eingestellt und angelegt und war restlos begeistert von der Usability. Gleich am nächsten Tag bin ich in das Projekt als Consulter eingestiegen, da ich sehr viel Potential darin seh e und wir wirklich vielen Leuten die ihr Expertenwissen vermitteln wollen, damit helfen können."

Einfacher und schneller Videokurse online stellen und vermarkten

Das System funktioniert vollkommen automatisch. Der Verkauf des Produkts läuft über DigiStore24. Der Käufer eines Kurses wird dabei automatisch als neues Mitglied angelegt und wird nach der Zahlung in den Mitgliederbereich weitergeleitet. Die Zahlungsabwicklung und alles was damit zusammenhängt (wie die Ausstellung von Rechnungen usw.) übernimmt komplett DigiStore24.

Entwickler Dennis Spohr: "Das ist das Geniale daran: Man muss sich als Nutzer um die Technik überhaupt nicht kümmern. Alles läuft voll-automatisch. Man kann sich daher voll auf die Erstellung seines Kurses und dessen Vermarktung konzentrieren. Perfekt zum Realisieren von Abos! Und unser kleinstes Coachy-Paket ermöglicht auch einen extrem günstigen Einstieg. Wenn man nur ein bis zwei Videokurse pro Monat verkauft, hat man die Ausgaben für das komplette System locker wieder drin!"

Coachy beinhaltet folgende Funktionen:
- Übersichtliche Darstellung der Videokurse
- Automatisch erstellte Verkaufsseite für die angebotenen Kurse
- Anbindung an Klick-Tipp, GetResponse, CleverReach, Lead-Motor, 4leads und MailChimp
- Automatische Erstellung einer Landing-Page
- 1-Klick-Anbindung an Digistore24, um die Kurse automatisiert online zu verkaufen
- Sicherung der Inhalte durch fremde Zugriffe
- Zeitliche Steuerungen und Freischaltung von Inhalten
- Farbeinstellungen & Logo einfügen in die Onlineschule/Mitgliederbereich und somit Anpassung an das eigene Corporate Identity

Coachy wird ständig weiterentwickelt und bereits in März kommen einige interessante Funktionen hinzu, die es bis dato am Markt so nicht gab.

Interessierte User können das Tool auch kostenlos unter https://www.coachy.net/de/kostenlos-starten und sich von der Einfach heit und Schnelligkeit selber überzeugen.

Coachy
Dejan Novakovic
Baumgasse 29-31/66/4

1030 Wien
Österreich

E-Mail: mail@coachy.net
Homepage: https://www.coachy.net/
Telefon: +436503537397

Pressekontakt
Coachy
Dejan Novakovic
Baumgasse 29-31/66/4

1030 Wien
Österreich

E-Mail: Dejan@cliicks.eu
Homepage: https://www.coachy.net/
Telefon: +436503537397

Was wird bei einer Scheidung aus der Immobilie?

Rund jede dritte Ehe in Deutschland wird irgendwann geschieden und meist sind Auseinandersetzungen über das gemeinsame Eigentum oder das Sorgerecht für die Kinder vorprogrammiert. Damit nicht auch noch Streitigkeiten um das bisherige Zuhause zu einer zusätzlichen Belastung werden, raten die Makler von Rückert Immobilien aus Wiesbaden zu einer fachmännischen und objektiven Begleitung bei der Entscheidungsfindung zur Zukunft der Immobilie.

"Die Zeit einer Trennung ist immer eine sensible Angelegenheit. Geht es dann auch noch um solch hohe Vermögenswerte wie bei einem Eigenheim, ist besonderes Fingerspitzengefühl gefragt", weiß Sascha Rückert, Geschäftsführer von Rückert Immobilien, aus seiner langjährigen Erfahrung als Immobilienmakler. "Denn in dieser schmerzhaften und aufwühlenden Lebensphase ist es außerordentlich schwierig, eine sinnvolle Lösung für die Zukunft des gemeinsamen Eigentums zu finden, mit der alle Beteiligten einverstanden sind."
< br />Die Mitarbeiter von Rückert Immobilien stehen den Betroffenen bei der Entscheidungsfindung zur weiteren Nutzung der Immobilie mit ihrem Fachwissen, aber auch mit einem speziellen Einfühlungsvermögen zur Seite. Zum einen vermitteln sie als professionelle Berater zwischen den beiden Parteien und fördern eine sachliche Auseinandersetzung. Zum anderen stehen für sie die Menschen mit ihren Gefühlen und individuellen Anliegen immer im Mittelpunkt.

Die Experten aus Wiesbaden kennen die Abläufe, die sich aus einer Scheidung ergeben. Sie betrachten die aktuelle Situation und die finanzielle Lage, begutachten den Wert der Immobilie und befragen die Eigentümer zu ihren Zukunftswünschen. So kann geklärt werden, ob jemand im Haus wohnen bleibt oder ob ein sauberer Schnitt sinnvoller ist. Denn eine Vermietung oder ein Verkauf sind oftmals die bessere Lösung. Bei den anfallenden Aufgaben, die sich daraus ergeben, profitieren die Kunden bei Rückert Immobilien von einem R undum-Service.

Fällt beispielsweise die Entscheidung auf einen Verkauf, so bemüht sich das Team, die Verkäufer so gut es geht zu entlasten. "Im Falle einer Trennung haben die Betroffenen viel zu organisieren und sich mit der neuen Situation auseinanderzusetzen, deshalb kümmern wir uns um das Wertgutachten, alle erforderlichen Unterlagen wie den Energieausweis oder Grundrisse, eine ausgefeilte Vermarktungsstrategie und das Besichtigungsmanagement", so Sascha Rückert. "Natürlich stehen wir auch bei der Objektübergabe und danach mit unserer Expertise unterstützend zur Verfügung."

Weiterführende Informationen wie beispielsweise auch zu Verkauf einer Eigentumswohnung Wiesbaden, Wiesbaden Immobilien, Wohnung verkaufen Wie sbaden und mehr sind auf https://www.rueckert-immobilien.de/erhältlich.

Rückert Immobilien
Sascha Rückert
Stiftstraße 29

65183 Wiesbaden
Deutschland

E-Mail: kontakt@rueckert-immobilien.de
Homepage: https://www.rueckert-immobilien.de/
Telefon: 0611 / 1851828

Pressekontakt
wavepoint GmbH & Co. KG
Lisa Petzold-Sauer
Moosweg 2

51377 Leverkusen
Deutschland

E-Mail: info@wavepoint.de
Homepage: https://www.wavepoint.de
Telefon: 0214 7079011

Maklerhomepage flexibel gestalten

Ansprechende Bilder, informative Inhalte und ein einheitliches Corporate Design machen die Webseite eines Maklers erst attraktiv. Darum hat die Agentur wavepoint aus Leverkusen mit Responsive2Go die optimale Webseite für Immobilienmakler konzipiert und programmiert. Einzelne Segmente, die sogenannten Frames, werden mit einem modularen Prinzip zusammengesetzt und ergeben letztendlich die gesamte Homepage. Dabei gibt es unendlich viele Möglichkeiten der Kombination und flexiblen Individualisierung.

"Wer bei uns eine Responsive2Go-Seite für Immobilienmakler bucht, der bekommt eine mit zielgruppengerechten Texten ausgestattete und bebilderte Homepage, die zusätzlich genau auf das Corporate Design des Maklerunternehmens angepasst ist", erklärt Sascha Tiebel, Geschäftsführer der Werbeagentur wavepoint, der sich seit vielen Jahren mit den Anforderungen der Makler an eine Internetpräsenz befasst. "Das modulare System, das dahintersteckt, bietet besondere Vorzüge, um die Homepage zu individualisieren und an die eigenen Bedürfnisse anzupassen."

So steht beispielsweise oben auf einer Seite ein Slider mit wechselnden Bildern und Slogans, um Emotionen zu wecken. Darunter befinden sich zielgruppengerechte Frames, um Verkäufer zu akquirieren und Käufer schnell zu den Objekten zu führen. Eine übersichtliche Navigation führt den Nutzer durch die verschiedenen Bereiche. Abschließend ist auf der Seite immer eine Kontaktaufnahme-Möglichkeit für die Lead-Generierung zu finden - damit die Homepage nicht nur gut aussieht, sondern auch neue Kunden bringt.

"Wir haben bei dem Content-Management-System besonders viel Wert auf die Bedienfreundlichkeit gelegt, so dass wirklich jeder Makler in die Lage versetzt wird, seine Homepage immer wieder mit neuen Inhalten in einer attraktiven Gestalt anzureichern oder bestehende Seiten zu aktualisieren", so der erfahrene Mediengestalter und Webentwickler.

Die R2Go-Homepage bietet ab er noch weitere Vorteile. Da die Seite auch mobilfähig bzw. wie der Name schon sagt "responsive" ist, kann diese auf dem Smartphone, Tablet oder Desktop-PC aufgerufen werden. Sie passt sich dann in ihrer Darstellung individuell an das genutzte Endgerät an. "Das lieben nicht nur die Makler und ihre Kunden, sondern auch die Suchmaschinen", berichtet Sascha Tiebel. Die R2Go-Homepage ist technisch und inhaltlich explizit auf die Anforderungen der gängigen Suchmaschinen, vor allem Google, ausgerichtet, so dass Maklern der Weg an die obersten Plätze in den Suchmaschinen geebnet ist.

Weitere Informationen wie zum Beispiel auch zu Beste Immobilien Website, Immobilien Internetseiten, Makler Homepage und mehr sind auf https://www.responsive2go.de erhältlich.

wavepoint GmbH & Co. KG
Sascha Tiebel
Moosweg 2

51377 Leverkusen
Deutschland

E-Mail: info@wavepoint.de
Homepage: https://www.wavepoint.de
Telefon: 0214 7079011

Pressekontakt
wavepoint GmbH & Co. KG
Sascha Tiebel
Moosweg 2

51377 Leverkusen
Deutschland

E-Mail: info@wavepoint.de
Homepage: https://www.wavepoint.de
Telefon: 0214 7079011

Donnerstag, 15. Februar 2018

Neue Self-Service-Lösung für Data Preparation von SAS

SAS, einer der weltgrößten Softwarehersteller, bietet neu eine interaktive Self-Service-Lösung für agile Datenaufbereitung an. SAS Data Preparation vereinfacht den Aufbereitungsprozess auch für größte Datenmengen.

"Business-Analysten und Data Scientists brauchen intuitive Werkzeuge, mit denen sie selbst Daten für Reporting und Analytics strukturieren können. Wegen der hohen Innovationsgeschwindigkeit ist es heute nicht mehr praktikabel, auf die IT-Abteilung oder andere Datenspezialisten eines Unternehmens zu warten, bis die Daten zur Verfügung stehen", erklärt Ryan Schmiedl, Vice President of Product Management bei SAS.

SAS Data Preparation wurde für speziell für die Anforderungen von Datenanalysten konzipiert. Die Lösung nutzt dafür die hohe Leistungsfähigkeit von SAS Viya. Sie erlaubt dem Anwender, schnell und einfach Datenbestände zu verbinden, zu ordnen und zu bereinigen. Unternehmen haben dadurch die Möglichkeit, schneller datengestü tzte Entscheidungen zu treffen.

SAS Data Preparation stellt auch eine hohe Datenqualität sicher: Nutzer können rasch Probleme identifizieren und direkt mithilfe vordefinierter Routinen lösen.

Paige Bartley, Senior Analyst für Data und Enterprise Intelligence bei Ovum, erläutert: "Viele Unternehmen möchten die Zeit reduzieren, die sie in Data Preparation investieren müssen, damit sie mehr Zeit in Analytics stecken können. Dafür brauchen sie eine einfach anzuwendende Data-Preparation-Lösung. Mit SAS Data Preparation können Business-User ihre Datenaufbereitung jetzt selbst in die Hand nehmen. Das entlastet die IT-Abteilung erheblich."

Mittels einer visuellen Bedienoberfläche können Anwender mit SAS Data Preparation

Daten aufbereiten: Daten einfügen, anzeigen, filtern, verknüpfen und kuratieren (einschließlich Apache Hadoop, SAS Data Sets, CSV Files und S ocial Media);

Daten bereinigen: Daten kategorisieren, standardisieren und automatisch zerlegen (Parsing);

Daten und Prozesse verwalten: Datenaufbereitung automatisieren, Prozesse überwachen und wiederverwenden, Data Lineage anzeigen;

Kollaboration: gemeinsam an Daten- und Datenaufbereitungsplänen arbeiten. Nutzer werden automatisch über individuelle und teambezogene Änderungen und Updates informiert.

circa 2.200 Zeichen

SAS Institute GmbH
Thomas Maier
In der Neckarhelle 162

69118 Heidelberg
Deutschland

E-Mail: thomas.maier@ger.sas.com
Homepage: http://www.sas.de
Telefon: 0049 6221 415-1214

Pressekontakt
Dr. Haffa & Partner GmbH
Ingo Weber
Karlstraße 42

80333 München
Deutschland

E-Mail: postbox@haffapartner.de
Homepage: http://www.haffapartner.de
Telefon: 089 993191-0

Mittwoch, 14. Februar 2018

Vermittlungserfolg für Hamburger Immobilien

Als Immobilienmakler kann nur erfolgreich sein, wer seinen Beruf liebt. Das Team der Sabori Immobilien GmbH aus Hamburg Wandsbek setzt sich mit viel Engagement und Leidenschaft für die schnelle und zuverlässige Abwicklung von Projekten im Immobilienbereich ein. So profitieren Immobilieneigentümer, Bauträger und Interessenten von einer persönlichen Begleitung und ganzheitlichen Beratung.

"In unserer Unternehmensphilosophie haben die folgenden drei Faktoren immer oberste Priorität: Qualität, Kostentransparenz und die Zufriedenheit unserer Kunden", erklärt Morteza Sabori, Geschäftsführer des gleichnamigen Hamburger Maklerunternehmens. "Deshalb setzen wir auf eine individuelle Betreuung und stehen unseren Kunden seit 2008 als kompetenter Ansprechpartner für alle Immobilienangelegenheiten in Hamburg und Umgebung zur Seite."

Ein großes Netzwerk in der Immobilienbranche, kapitalstarke Kaufinteressenten, ein ausgeprägtes Fachwissen und die langjährige Erfahrung der Mitarbeiter tragen dazu bei, dass sich die Kunden bei einer Vermietung, einem Verkauf oder dem Neubauvertrieb auf das Team von Sabori verlassen.

"Unsere Vermittlungstätigkeit umfasst die gesamte Bandbreite wohnwirtschaftlicher und gewerblicher Objekte. Ein spezieller Fokus liegt bei uns auf der Vermarktung von Neubauten", erläutert der Hamburger Immobilienexperte. "Wir verstehen uns als Partner der Bauträger, der sie mit einer effizienten Vermarktung unterstützt, damit sich diese auf das eigentliche Bauen konzentrieren können. Denn wir kennen die Anforderungen und Abläufe im Neubauvertrieb und wissen, wie wir die passenden, solventen Mieter bzw. Käufer finden."

Die spezialisierten Vertriebsexperten des etablierten Immobilien- und Bauunternehmens kümmern sich um ein maßgeschneidertes Print- und Online-Marketing, eine ansprechende Presse- und Öffentlichkeitsarbeit und übernehmen die Besichtigungen sowie die Verhandlungen mit den Interes senten. So sorgen sie dafür, dass im gemeinsam definierten Zeitraum alle Einheiten an passende Käufer bzw. Mieter vermittelt werden. "Zu unserem Service gehört es natürlich auch, dass wir nach dem erfolgreichen Abschluss eines Auftrags weiterhin für Fragen und zusätzliche Belange zur Verfügung stehen", so Morteza Sabori abschließend.

Weitere Informationen wie zu Immobilienmakler Hamburg, Immobilien Hamburg, Makler Hamburg und mehr gibt es auf www.sabori-immobilien.de.

Sabori Immobilien GmbH
Morteza Sabori
Wandsbeker Chaussee 164

22089 Hamburg
Deutschland

E-Mail: info@sabori.de
Homepage: https://www.sabori-immobilien.de
Telefon: 040 / 231 662 300

Pressekontakt
wavepoint GmbH & Co. KG
Lisa Petzold-Sauer
Moosweg 2

51377 Leverkusen
Deutschland

E-Mail: info@wavepoint.de
Homepage: https://www.wavepoint.de
Telefon: 0214 7079011

SAS gründet IoT-Division

SAS gründet IoT-Division Heidelberg, 14. Februar 2018 -- SAS, einer der weltgrößten Softwarehersteller, hat einen globalen Geschäftsbereich für das Internet of Things (IoT) ins Leben gerufen - und adressiert damit die steigende Bedeutung von Datenmassen, die von Sensoren und anderen vernetzten Geräten generiert werden.

Zu den Unternehmen, die bereits auf SAS Analytics setzen, um die Herausforderungen in Verbindung mit IoT zu meistern, gehören GE Transportation, Lockheed Martin oder Octo Telematics. Die IoT-Division versammelt strategische Expertise für die Branchen Fertigung, Energie, öffentliche Verwaltung, Handel, Versicherungen und Gesundheitswesen.

Umfassender IoT-Ansatz

Jason Mann wird die neue Sparte a ls Vice President of IoT leiten. Zuvor war er bei SAS als Director of Product Management für Industry Solutions und IoT verantwortlich. Die IoT-Division berichtet direkt an Oliver Schabenberger in seiner Doppelfunktion als Chief Operating Officer und Chief Technology Officer von SAS.

"Das Potenzial für IoT Analytics ist enorm hoch - das zeigt auch unser Wachstum von 60 Prozent, das wir in diesem Bereich 2017 erzielt haben", erklärt Mann. "In der IoT-Division sind Forschung & Entwicklung, Marketing, Produktmanagement, technologische Umsetzung und Channel-Vertrieb gebündelt."

Hier einige Anwendungsbeispiele, wie Unternehmen IoT Analytics bereits einsetzen:

Fertigung: Fertigungsunternehmen nutzen IoT Analytics, um Ausfallzeiten in der Werkshalle zu minimieren, Produktqualität zu steigern sowie Rohmaterial und fertige Güter während des gesamten Herstellungsprozesses zu verfolgen.

Smart Cities: IoT Analytics hilft der öffentlichen Verw altung, den Verkehrsfluss auf überfüllten Straßen zu optimieren und Bürgern in unterschiedlichsten Bereichen ihres Alltags zur Seite zu stehen - egal, ob sie auf der Suche nach einem Parkplatz sind, die zuständige Behörde ausfindig machen oder ihre Wasserrechnung bezahlen müssen.

Handel: IoT Analytics dient Handelsunternehmen dazu, ihre Interaktionen mit vernetzten Verbrauchern zu personalisieren und die Transparenz ihres Lagerbestands zu verbessern.

Gesundheitswesen: Vernetzte Geräte im Gesundheitsbereich versorgen Patienten mit maßgeschneiderten Pflegeplänen, tracken die Medikamenteneinnahme und verbessern die Kommunikation zwischen Patient und Arzt.

Die IoT-Division von SAS dient auch dazu, neue Partnerschaften zu entwickeln und bestehende zu erweitern, um so marktführende Technologie und Fachexpertise zusammenzubringen. Einen Grundstein dafür legte SAS 2017 mit der gemeinsam mit Cisco entwickelten Cisco SAS Edge-to-Enterprise IoT Anal ytics Platform (https://www.sas.com/content/dam/SAS/en_us/doc/analystreport/451-research-sas-event-stream-processing-cisco-108803.pdf). Dort werden Hardware und Software zusammengebracht, die für die Analyse von IoT-Daten erforderlich sind - Kunden ersparen sich damit, selbst eine IoT-Plattform aufzubauen. Ebenso dienen die langjährigen Partnerschaften mit Hewlett Packard Enterprise und Intel dazu, Unternehmen den Start in die IoT-Welt zu erleichtern.

Die zentrale Technologie dahinter ist SAS Event Stream Processing (https://www.sas.com/de_de/software/event-stream-processing.html). Die Software analysiert Hochgeschwindigkeitsdaten schon während der Übertragung, sodass ohne Zeitverzögerung Maßnahmen abgeleitet werden können. SAS Event Stream Processing ist skalier bar, lässt sich einbetten, im gesamten Unternehmen bereitstellen und stärkt die Position von SAS im Markt für Edge Analytics. Forrester sieht SAS mit SAS Event Stream Processing als "Leader im Report "The Forrester Wave: Streaming Analytics, Q3 2017.

Weitere Informationen zu SAS Analytics for IoT gibt es unter https://www.sas.com/en_us/offers/17q3/sas-analytics-for-iot.html.

circa 3.500 Zeichen

SAS Institute GmbH
Thomas Maier
In der Neckarhelle 162

69118 Heidelberg
Deutschland

E-Mail: thomas.maier@ger.sas.com
Homepage: http://www.sas.de
Telefon: 0049 6221 415-1214

Pressekontakt
Dr. Haffa & Partner GmbH
Anja Klauck
Karlstraße 42

80333 München
Deutschland

E-Mail: postbox@haffapartner.de
Homepage: http://www.haffapartner.de
Telefon: 089 993191-0

Sonntag, 11. Februar 2018

Gewerkschaften gefährden die sichere Stromversorgung

Gewerkschaften gefährden die sichere Stromversorgung Kohlekraftwerke werden nicht mehr ordentlich gewartet und Mitarbeiter erleiden empfindliche Einbußen an ihren Zulagen. Grund ist die Energiewende mit dem Verkauf des teuren Ökostroms im Mittel zu einem Zehntel des Vergütungspreises, also zu Dumping-Preisen, an den Strombörsen. Da Kohlekraftwerke in diese niedrigen Preise einsteigen müssen, erzielen sie keine Gewinne mehr und müssen Produktionskosten einsparen. Stilllegungen von Dampfkraftwerken werden dadurch zunehmen, was eine sichere Stromversorgung gefährdet. Doch die Gewerkschaften stehen weiter hinter der unsinnigen Energiewende, statt ihre Mitglieder in den Kraftwerken zu unterstützen.

Die Fakten
Es leuchtet immer mehr denkenden Bürgern ein, dass mit dem wetterwendischen und teuren Ökostrom das Industrieland Deutschland nicht sicher und wirtschaftlich versorgt werden kann. Dazu bedarf es verlässlicher Dampfkraftwerke mit preiswerten heimischen Brennstoffen. Diese Forderung erfüllen nur noch Braunkohlekraftwerke, nachdem die Kernkraftwerke politisch erledigt wurden. Steinkohlekraftwerke mit importierter Kohle stehen preislich an zweiter Stelle, gefolgt von Gaskraftwerken, die vorwiegend mit importiertem Gas betrieben werden. Die Ökostromkosten liegen erheblich über den Erzeugungskosten der genannten konventionellen Kraftwerke.

Hilfe für die Kraftwerker, wie sie vorgesehen ist
Mitarbeiter in der Stromversorgung müssen jeden Tag des Jahres über 24 Stunden verlässlich für die Bereitstellung des Stromes sorgen. Dafür dürfen sie auch eine angemessene Entlohnung und Zulagen für Nacht- und Feiertagsarbeit e rwarten. Doch diese Entlohnung soll nun zusammengestrichen werden. Dagegen wehren sich die Mitarbeiter zu Recht. Die Betriebsräte der Stromerzeuger haben sich zu einer Aktionsgemeinschaft zusammengeschlossen, die sich nach dem Ort ihrer ersten Zusammenkunft "Bremer Runde" nennt. Zusammen mit ver.di, der Vereinten Dienstleistungsgewerkschaft und der IG Bergbau, Chemie, Energie, in denen die meisten Mitarbeiter der Stromversorger organisiert sind, soll für eine sichere und preiswerte Stromversorgung in Deutschland und eine angemessene Bezahlung der Mitarbeiter gekämpft werden.

Hilfe für die Kraftwerker, wie sie nicht geschieht
Doch die Gewerkschaftsführungen treten für die "Energiewende" der Bundesregierung ein, obwohl sie genügend Fachleute in Ihren Reihen haben, die wissen und beweisen, dass die Energiewende ein totes Pferd ist, das man nicht mehr reiten sollte. Sie stehen dahinter, dass die verlässlichen und sicheren Braunkohlekraftwerke abgeschaltet werden , und fordern lediglich, die Mitarbeiter der Kraftwerke, die arbeitslos werden, finanziell gut abzusichern. Dabei übersehen sie, dass ihre gesamten Mitglieder, von denen die meisten nicht auf Rosen gebettet sind, zunehmend durch schnell weiter steigende Strompreise belastet werden, wenn die Wendepolitik fortgesetzt wird.

Deutsche Kraftwerke gehen in ausländische Hand
Die staatliche verursachte miserable Ertragslage der konventionellen Kraftwerke durch das Ökostrompreis-Dumping hat die großen Stromerzeuger E-ON und RWE veranlasst, die Stromerzeugung in separate Unternehmen auszugliedern, um dann diese Verlustbringer, die ausgerechnet die geringsten Stromerzeugungskosten haben, zu verkaufen. Das Ziel der Konzerne ist, erst die hohen Einspeisevergütungen nach dem Erneuerbaren-Energien-Gesetz (EEG) mit den eigenen Ökostromanlagen einzustreichen, um dann anschließend an der Börse den Strom zu den niedrigen Dumping-Preisen für ihre Kunden zurückzukaufen. Vattenf all hat bereits die gesamten Tagebaue und Braunkohle-Kraftwerke in Ost- und Mitteldeutschland an tschechische Unternehmen verkauft. Der Kraftwerkspark von E-ON wird zurzeit an finnische Unternehmen veräußert. RWE hinkt nach und gliedert erst jetzt die Kraftwerke aus dem Konzern aus.

Die abgeschalteten Braunkohlenkraftwerke müssen durch Gaskraftwerke ersetzt werden, da auch dann Strom benötigt wird, wenn kein Wind weht und keine Sonne scheint. Hierfür wird vorwiegend russisches Gas verbrannt, weil in Deutschland Vorbehalte gegen die Gasgewinnung aus Schiefergestein (Fracking) bestehen. So werden große und planbare Bereiche der Stromerzeugung künftig durch das Ausland kontrolliert. Deutschland wird erpressbar. Die ausländischen Kraftwerkseigentümer können höhere Preise durchsetzen mit der Drohung, sonst Kraftwerke abzuschalten. Russland kann Forderungen Nachdruck verleihen mit der Drohung, die Gaslieferungen zu stoppen.

CO2-Abgabe treibt die Stromkost en höher und vernichtet Arbeitsplätze
Offensichtlich glauben viele Politiker, die Kohlenstoffdioxid-Emissionen eindämmen zu können, wenn sie auf CO2 in Verbrennungsgasen höhere Abgaben erheben. Das ist jedoch Unsinn. Seit vielen Jahren werden große Anstrengungen gemacht, Brennstoff einzusparen, denn Brennstoffe sind die Grundlage unseres Energiebedarfs. Sie sind ein wesentlicher Teil der Lebenshaltungskosten und in vielen Industriebetrieben sogar der teuerste Produktionsanteil. Das Einsparen hat dazu geführt, dass die Stahlindustrie zum Erzeugen einer Tonne Roheisen heute nur noch 350 kg Kohle braucht. Vor 50 Jahren wurden noch 1000 kg Kohle dafür benötigt. Der VW-Käfer (34 PS) verschlang 10 Liter Treibstoff auf 100 Kilometer bei einer Geschwindigkeit von 100 Kilometer je Stunde. Bei der gleichen Fahrweise begnügt sich heute ein Polo mit 4 Litern.

In vielen Fällen hat die Brennstoffnutzung schon fast den physikalisch und chemisch möglichen Ausnutzungsgr ad erreicht. Wesentliche Einsparungen sind nicht mehr zu erwarten, unabhängig davon, wie hoch man die CO2-Abgabe schraubt. Erreicht wird mit der CO2-Abgabe nur eins: Sie erhöht den Strompreis und vernichtet Arbeitsplätze als Folge steigender Energiekosten, die der ausländische Wettbewerber nicht hat. Ohne Industrie sinken dann zwar die anthropogenen CO2 -Emissionen, aber damit auch unser Lebensstandard. Ist das der geplante Weg? Die Frage beantwortet sich von selbst.

Es gibt daher nur einen Weg: Schluss mit der Energiewende! Große Aufgaben und Kosten stehen trotzdem an, um bisherige Fehlentwicklungen in der Umwelt zu beseitigen. Je länger gewartet wird, umso teurer kommt allen die fehlgeleitete Energiepolitik zu stehen.

Prof. Dr. Hans-Günter Appel
Pressesprecher NAEB e.V. Stromverbraucherschutz
www.NAEB.de und www.NAEB.tv

[1] Bildquelle
ImageBargainBlitz / Energy 1 (9)

[2] http://www.naeb.info/Dokumente/45-Prozent-Dampfkraftregel.pdf


Die Energiewende ist eine Farce! AfD Tino Chrupalla
21. November 2017 | Aktuelle Stunde zu Arbeitsplatzverlusten bei Siemens auf Verlangen der Fraktion der SPD
Arbeitsplatzverlust bei Siemens vermeiden - Neue Perspektiven für Beschäftigte schaffen
https://www.youtube.com/watch?v=wjZrzsdJsrE

NAEB Stromverbraucherschutz e.V.
Heinrich Duepmann
Forststr. 15

14163 Berlin
Deutschland

E-Mail: Heinrich.Duepmann@NAEB.info
Homepage: http://www.NAEB.de
Telefon: 05241 70 2908

Pressekontakt
Stromverbraucherschutz NAEB e.V.
Hans Kolpak
Forststr. 15

14163 Berlin
Deutschland

E-Mail: Hans.Kolpak@NAEB.info
Homepage: http://www.NAEB.tv
Telefon: 05241 70 2908

Donnerstag, 8. Februar 2018

Cloud-Komplexität beherrschen: Leitfaden von Freudenberg IT und PAC liefert Expertenwissen für Unternehmen, die das Beste aus ihrer Cloud herausholen wollen

Freudenberg IT (FIT) und das Analystenhaus PAC haben einen neuen Praxisleitfaden herausgegeben, der hilft, die Steuerungsaufgaben rund um den Betrieb einer Cloudinfrastruktur zu definieren. Das Dokument fasst die wichtigsten Stolpersteine zusammen und spricht Empfehlungen für praktikable Lösungen aus.

Der Leitfaden "Komplexität beherrschen" steht auf der Webseite von FIT zum kostenlosen Download bereit.

Ganz gleich, ob Public, Private oder Hybrid - die Cloud spielt für über 50 Prozent der Unternehmen in Mitteleuropa eine wichtige oder sehr wichtige Rolle (Quelle: PAC CxO Survey). Cloud-Lösungen entlasten interne IT-Abteilungen, sie sind skalierbar, auch in Zeiten des Fachkräftemangels, und bringen höchste Flexibilität. Unternehmen muss aber bewusst sein, dass mit dem Weg in die Cloud auch Steuerungsaufgaben bleiben oder neu entstehen, die über den Erfolg des Betriebsmodells e ntscheiden.

Vor diesem Hintergrund liefert der Leitfaden von FIT und PAC Denkanstöße für fünf erfolgsentscheidende Aspekte:
Auswahl des richtigen Betriebsmodells bzw. der richtigen Betriebsmodelle: Abwägungssache - Vielfalt mag leistungsfähiger sein, bringt aber auch mehr Komplexität.
Qualifizierung der IT-Organisation: Mit der Cloud verändern sich Anforderungen an die interne IT. Mitarbeiter haben Raum für strategische Zukunftsthemen und brauchen das Rüstzeug, diesen nutzen zu können.
Sicherheit und Compliance: Korrespondieren die Sicherheitsstandards eines Cloud-Anbieters mit den eigenen Anforderungen?
Bestellung und Bereitstellung von Cloud Services sowie Nutzerverwaltung: Mehr Einsatz von Cloud-Lösungen führt zu mehr Verwaltungsaufgaben - eine von Anfang an strukturierte Herangehensweise senkt diesen Aufwand dauerhaft.
Portale für die Orchestrierung von Cloud Services: Sie sind eine gute Möglichkeit, um verschiedene Cloud- Dienste zu bündeln und Nutzern bereitzustellen.

"Cloud Computing ist der Motor für eine dynamische IT, die hochskalierbar ist und sich schnell an die Bedürfnisse der Kerngeschäftsbereiche anpassen lässt", erläutert Ralf Sürken, CEO Europe, Freudenberg IT. "Gleichzeitig muss Unternehmen bewusst sein, dass die Cloud ihre IT-Aufgaben nicht auf Knopfdruck verschwinden lässt. Mit manchen haben sie zwar tatsächlich nichts mehr zu tun, wenn die Cloud erst einmal läuft. Dafür kommen neue Aufgaben hinzu, die auch ein Umdenken erfordern. Wem das gut gelingt, der kann mit geringeren Ressourcen mehr erreichen - und seine IT zum flexiblen Partner der Geschäftsbereiche machen. Unser neuer Leitfaden liefert einen kompakten Einstieg in die Thematik und bereitet Unternehmen auf ihren Weg in die Cloud oder auf eine Professionalisierung ihres Cloud-Ansatzes vor."

ca. 2.700 Zeichen

Freudenberg IT GmbH & Co. KG
Peter Schütte
Höhnerweg 2-4

69469 Weinheim
Deutschland

E-Mail: Peter.Schuette@freudenberg-it.com
Homepage: https://www.freudenberg.com/
Telefon: 06201-80-8380

Pressekontakt
Dr. Haffa & Partner GmbH
Sebastian Pauls
Karlstraße 42

80333 München
Deutschland

E-Mail: postbox@haffapartner.de
Homepage: http://www.haffapartner.de
Telefon: 089 993191-0

Dschungelkönigin 2018 - Jenny Frankhauser genießt die Annehmlichkeiten der Celebrities

Dschungelkönigin 2018 - Jenny Frankhauser genießt die Annehmlichkeiten der Celebrities Jenny Frankhauser (25) greift sich die begehrte Dschungelkrone und tritt endgültig aus dem Schatten ihrer großen Schwester Daniela Katzenberger heraus. Die Sängerin und Jungunternehmerin ist die neue Dschungelkönigin 2018. Zurück in Deutschland, lässt sich "Tschennie" trotz der leise kritischen Töne des Katzenberger-Schwiegervaters Costa Cordalis von ihren Fans feiern. Das Leben der Dschungelregentin hat sich seit ihrem aus Auszug aus dem RTL-Camp schlagartig geändert.

Gleich bei ihrer Ankunft in Deutschland empfängt Ihre königliche Majestät ein prall gefüllter Terminkalender - es hagelt Fotos, Einladungen, Angebote, etliche Interviews. Nach dem Langstreckenflug in die Heimat wird die Trägerin der Flower-Power-Buschkrone überschwänglich vom begeisterten Publikum begrüßt, immer unter Beobachtung eines emsigen Kamerateams. Für die 25-jährige Katzenberger-Schwester ein besonders aufregendes Erlebnis: "Ich bin gerade ein bisschen überrascht. Dachte nicht, dass hier so viele Leute sind - cool."

Am Flughafen wurde Jenny Frankhauser gemeinsam mit anderen "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" Teilnehmern standesgemäß mit einer edlen Stretchlimousine abgeholt, gesteuert von einem livrierten Chauffeur. In einer verlängerten Nobelkarosse aus der Flotte des etablierten Chauffeur- und Limousinenservice Starlimos genießt die frischgebackene Dschungelmonarchin die Annehmlichkeiten der Celebrities. Das Unternehmen aus Bergheim-Büsdorf ist der größte Vermieter von Stretchlimos, Oldtimern und Eventbussen in Nordrhein-Westfalen und hat 2017 schon Dschungelkönig Marc Terenzi chauffiert.

In der eleganten Stretchlimousine, ausgestattet mit exklusivem Interieur, geht es in die Dommetropole Köln, wo in wenigen Tagen Deutschlands größter Rosenmontagszug die Jecken zum Toben bringt. Nobel unterwegs im Luxusschlitten gelangt Jenny Frankhauser mit ihren Untertanen pünktlich ans Ziel. Nach ihrem Live-Auftritt bei Katja Burkard im RTL-Mittagsjournal "Punkt 12" hat auch auch Moderatorin Frauke Ludowig interessante Fragen in petto.

Für die Dschungelkönigin 2018 war es ein anstrengender Tag. Doch was plant die Urwald-Regentin in der kommenden Zeit? Jenny Frankhauser gab preis, dass sie komplett ausgebucht ist. Neben ihrem Youtube-Channel und ihrer Test-Party-Clubtour will sie viele weitere Projekte umsetzen: "Man wird in Zukunft viel von mir hören."

Star Limos Mietwagen- & Busunternehmen
Dipl. Ing. Annette Meerkamp
Windmühlenstr. 49

50129 Bergheim-Büsdorf
Deutschland

E-Mail: vermietung@starlimos.de
Homepage: https://www.starlimos.de
Telefon: 02238-945406

Pressekontakt
Star Limos Mietwagen- & Busunternehmen
Dipl. Ing. Annette Meerkamp
Windmühlenstr. 49

50129 Bergheim-Büsdorf
Deutschland

E-Mail: vermietung@starlimos.de
Homepage: https://www.starlimos.de
Telefon: 02238-945406

Mittwoch, 7. Februar 2018

My Perfect Hair Clinic - Für natürliche Augenbrauen, volles Kopfhaar und einen ausdruckstarken Bart

My Perfect Hair Clinic - Für natürliche Augenbrauen, volles Kopfhaar und einen ausdruckstarken Bart Volles und gesundes Haar gilt als besonders attraktiv - deshalb kann ein genetisch, hormonell oder altersbedingter Haarausfall für viele Menschen eine echte Belastung darstellen. Doch dank neuer Behandlungsmethoden können die Betroffenen jetzt mit einer professionellen Haartransplantation für ein ganz natürlich wirkendes und optisch ansprechendes Erscheinungsbild sorgen. Denn die My Perfect Hair Clinic GmbH ermöglicht den Traum von vollem Haar- neben der Klinik für Haartransplantation mit Sitz in Berlin auch an Beratungsstandorten in Hamburg, Köln, Frankfurt, Stut tgart, München oder Zürich. Die Bandbreite reicht von der Haartransplantation bei Geheimratsecken oder Glatzenbildung von Männern bis hin zur Behandlung von diffusem Haarausfall oder immer dünner werdenden Augenbrauen bei Frauen. Neben der Haartransplantation gehören zu den Leistungen des versierten Ärzteteams auch die ästhetische Korrektur von Augenbrauen oder die Bart-Transplantation. Das Auffüllen von einzelnen Lücken ist dabei genauso möglich wie eine komplette Neumodellierung im gesamten Gesichtsbereich. Bei allen Behandlungen liegt der Fokus immer auf der Wiederherstellung eines ansprechenden Äußeren unter der Berücksichtigung höchster ästhetischer Gesichtspunkte.

Ob Kopfhaar, Barthaar oder Augenbrauen - modernste Verfahren gewährleisten, dass sich dank einer professionell durchgeführten Haartransplantation heutzutage niemand mehr mit einer immer weiter schwindenden Haardichte im Kopfbereich abfinden muss. Je nach individueller Ausgangslage werden i n der 'My Perfect Hair Clinic' unterschiedliche Verfahren angewendet: Die FUE-Methode (Einzelfollikelentnahme), die FUT-Methode (Haarverpflanzung durch den Spezialisten) und die innovative ARTAS-Methode, bei der per High-Tech-Robotik durch einen Algorithmus die gesündesten Spenderhaare ermittelt werden. Das Endergebnis ist volles und natürlich wirkendes Kopfhaar, das ganz ohne sichtbare Nähte oder Narben erzielt wird. Neben modernsten Verfahren wird bei der 'My Perfect Hair Clinic' besonderer Wert auf eine Behandlung gelegt, die ebenso komplikations- wie schmerzfrei erfolgt. In einem individuellen Vorabgespräch werden alle Fragen rund um die Behandlung und das gewünschte Endresultat ausführlich besprochen. So garantiert das Ärzteteam von 'My Perfect Hair Clinic' eine individuelle und perfekte Haartransplantation, die sowohl optisch wie auch preislich auf ganzer Linie überzeugt.

My Perfect Hair Clinic GmbH
Christian Saalfrank
Joachim-Friedrich-Str. 16

10711 Berlin
Deutschland

E-Mail: no-reply@myperfecthairclinic.com
Homepage: https://myperfecthairclinic.com
Telefon: 030-34727908

Pressekontakt
deluxe Marketing UG (haftungsbeschränkt)
Patrick Sönmez
Wieseneckstrasse 26

90571 Schwaig
Deutschland

E-Mail: no-reply@deluxe-marketing.com
Homepage: https://deluxe-marketing.com
Telefon: 09131-623890

Relaunch mit "Responsive2Go"

Informationen müssen heute überall und jederzeit erreichbar sein. Ob per Handy, Tablet oder am Arbeitsplatz - die Responsivefähigkeit von Homepages ist mittlerweile Standard, der ebenfalls als wichtiges Kriterium in die Google-Bewertung miteinfließt. Unternehmen, die den Zug zu der neuen Mobilität verpassen, werden mittel- und langfristig mit sinkenden Userzahlen und letztendlich Umsatzeinbußen rechnen müssen. Mit "Responsive2Go" hat die Internet- und Werbeagentur wavepoint ein innovatives Homepage-System entwickelt, das Unternehmen einen schnellen und flexiblen Umstieg auf eine moderne Internetseite ermöglicht.

Nun setzt Geschäftsführer und Agenturinhaber Sascha Tiebel ebenfalls auf sein Eigenprodukt, um wavepoint.de auf den technisch neuesten Stand zu bringen. "Wir stehen 100 Prozent hinter unserem Homepage-System, das wir unseren Kunden empfehlen. Daher ist es nur konsequent, dass wir Responsive2Go auch für unsere eigene Kommunikation nutzen", erklärt S ascha Tiebel. Begleitend zu der neuen Webseite wurde ein dreigleisiger Marketingmix gestartet, bei dem Adwords-, Remarketing- und SEO-Kampagnen optimal miteinander vernetzt werden.

Mit ausführlichen Inhalten, Produktinformationen und aktuellen Referenzen bietet die neue Internetpräsenz zahlreiche Informationen, aber auch für langjährige Kunden Interessantes. So wurde beispielsweise ein eigener Infobereich für Immobilienunternehmen erstellt, der alle Produktentwicklungen, Services sowie die gebündelte Beratungskompetenz auf einen Blick präsentiert. Mit "Responsive2Go" setzt wavepoint auf ein flexibles Homepage-System, das für Unternehmen aller Branchen einsetzbar ist und entlang der stetig wachsenden Ansprüche an professionelle Web-Präsenzen weiterentwickelt wird.

Die neue Internetseite sowie aktuelle Informationen zu den Themen Agentur Leverkusen, Werbeagentur Leverkusen und Webdesign Leverkusen sind ab sofort unter www.wavepoint.de verfügbar.

wavepoint GmbH & Co. KG
Sascha Tiebel
Moosweg 2

51377 Leverkusen
Deutschland

E-Mail: info@wavepoint.de
Homepage: https://www.wavepoint.de
Telefon: 0214 7079011

Pressekontakt
wavepoint GmbH & Co. KG
Sascha Tiebel
Moosweg 2

51377 Leverkusen
Deutschland

E-Mail: info@wavepoint.de
Homepage: https://www.wavepoint.de
Telefon: 0214 7079011

Wer hat welchen Schlüssel gerade?

Wo ist der Schlüssel vom Firmenfahrzeug? Wer hatte zuletzt die Digitalkamera? Welches Unternehmen kennt das nicht? Die benötigten Gegenstände sind nicht da, wo sie eigentlich hingehören. Je mehr Schlüssel und Wertgegenstände in einem Unternehmen im Umlauf sind, umso schwieriger ist es, den Überblick zu behalten. Die Backens Systems GmbH aus Hilden bietet elektronische Schranksysteme an, die eine sichere und effiziente Verwaltung ermöglichen.

"Manuell lassen sich heutzutage Schlüssel für Gebäude oder Fahrzeugflotten sowie Wertgegenstände wie Spezialwerkzeuge kaum verwalten", erklärt Dirk Backens, Geschäftsführer der Backens Systems GmbH. "Um ein langes Suchen oder gar den Verlust zu vermeiden, raten wir unseren Kunden zu elektronischen Systemen."

Die innovativen Schranksysteme dienen einer sicheren Aufbewahrung und bringen Ordnung, Übersicht und Transparenz. So werden Aufwand und Sicherheitslücken deutlich reduziert. Zugriffe auf Schlüsselb unde, Arbeitsutensilien, Wertgegenstände und Equipment können konkret zugewiesen werden und werden dann automatisch von dem intelligenten System kontrolliert. Dazu wird die Entnahme und Rückgabe stets elektronisch validiert und dokumentiert und kann jederzeit als frei anpassbarer Report ausgegeben werden.

Die Kontrolle über mehrere Standorte hinweg ist ebenfalls möglich, denn die verwendete Software ist webbasiert und ermöglicht somit eine zentrale, aber globale Verwaltung. Für spezielle Anwendungen sind vielfältige Features und Module verfügbar. Beispielsweise können der Kilometerstand und weitere Angaben zum Zustand eines Fahrzeugs elektronisch erfasst werden. Ebenso besteht die Möglichkeit, Mitarbeiter rechtzeitig an eine Rückgabe zu erinnern, bevor diese zum Feierabend das Unternehmen verlassen. Auch die Facility Verantwortlichen erhalten den Hinweis bzw. eine Warnmeldung und können so zielgerichtet reagieren.

"Unsere Kunden schätzen bei den e lektronischen Schranksystemen besonders das hohe Sicherheitslevel, die neue Ordnung und den geringen Aufwand. So macht sich die Investition schnell bezahlt - ganz abgesehen davon, was beispielsweise der Verlust eines Schlüssels an Kosten mit sich bringt", so der Technik- und Sicherheitsexperte Dirk Backens abschließend.

Weitere Informationen zu Sicherheitstechnik Düsseldorf, Sicherheitssysteme Düsseldorf, Videoüberwachungsanlage Hilden und anderen Themen gibt es auf https://www.backens-systems.de.

Backens Systems GmbH
Dirk Backens
Max-Volmer-Straße 14

40724 Hilden
Deutschland

E-Mail: info@backens-systems.de
Homepage: https://www.backens-systems.de/
Telefon: 02103 / 78902-0

Pressekontakt
wavepoint GmbH & Co. KG
Lisa Petzold-Sauer
Moosweg 2

51377 Leverkusen
Deutschland

E-Mail: info@wavepoint.de
Homepage: https://www.wavepoint.de
Telefon: 0214 7079011

Gemeinsames Wohneigentum mit Perspektive

Die Verwaltung von gemeinschaftlichem Wohneigentum ist eine komplexe Angelegenheit, die eine Kombination aus kaufmännischen, juristischen und technischen Kenntnissen erfordert. Die Wüstenrot Haus- und Städtebau GmbH (WHS) kümmert sich seit über 65 Jahren darum, das Immobilienvermögen ihrer Kunden gezielt zu verwalten und eine langfristige Perspektive für die Immobilien zu schaffen.

"Ob Wohnanlage, Gewerbeimmobilie oder gemischt genutztes Objekt - jede Immobilie ist einzigartig und erfordert eine individuelle Behandlung", weiß Marcus Ziemer, Geschäftsführer der Wüstenrot Haus- und Städtebau GmbH aus Ludwigsburg. "Bei einer Eigentümergemeinschaft treffen viele Interessen aufeinander, denn für manche stellt die Immobilie das Zuhause oder den Arbeitsplatz dar, andere wiederum nutzen diese als Altersvorsorge oder als Kapitalanlage. Doch alle vereint der Wunsch, die Immobilie in guten Händen zu wissen, wenn es um die WEG-Verwaltung geht."

Mehr als 20 hoch qualifizierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter kümmern sich bei der WHS um die kaufmännischen und technischen Lösungen und stehen mit ihrer langjährigen Erfahrung und Expertise für die Eigentümer zur Verfügung. Sie legen dabei besonderen Wert auf eine enge, vertrauensvolle und grundsolide Zusammenarbeit und ein breites Leistungsspektrum.

"Unsere Kunden schätzen es sehr, dass ein fester Ansprechpartner für sie da ist und sie jederzeit schnell und einfach in unserem Kundeninformationsportal auf Informationen zu ihrer Immobilie zugreifen können", erklärt Alexander Heinzmann, ebenfalls Geschäftsführer der WHS. "Außerdem profitieren sie beispielsweise von Sonderkonditionen bei Versicherungen, Handwerksbetrieben oder den Versorgungsunternehmen, da wir rund 10.000 Einheiten verwalten und sich dadurch ein ganz anderer Spielraum ergibt. Bei etwa 23.000 von uns selbst erstellten Objekten, bieten wir zusätzlich ein breites Wissen im Umgang mit Bauträgern, z. B. bei Gewährleistungsfragen."

Da eine Eigentümergemeinschaft niemals still steht und sich stetig weiterentwickelt, zeigt sich die Wohneigentumsverwaltung der WHS flexibel und innovativ. Im Zuge des Immobilienmanagements setzen sich die Mitarbeiter mit viel Engagement und Leidenschaft dafür ein, dass ihre Kunden und die Immobilien für die Zukunft optimal gerüstet sind.

Ausführliche Informationen zu diesem und vielen weiteren Themen wie zum Beispiel Wohnbau Ludwigsburg, Hausverwaltung Karlsruhe oder Neubauprojekte Frankfurt finden Interessierte auf https://www.whs-wuestenrot.de/

Wüstenrot Haus- und Städtebau GmbH
Ann-Julie Keller
Hohenzollernstraße 12-14

71638 Ludwigsburg
Deutschland

E-Mail: info@whs-wuestenrot.de
Homepage: https://www.whs-wuestenrot.de
Telefon: 07141 1490

Pressekontakt
wavepoint GmbH & Co. KG
Lisa Petzold-Sauer
Moosweg 2

51377 Leverkusen
Deutschland

E-Mail: info@wavepoint.de
Homepage: https://www.wavepoint.de
Telefon: 0214 7079011

Dienstag, 6. Februar 2018

18. Etappe für Alte Musik auf BURG FÜRSTENECK mit dem Ensemble Oni Wytars

18. Etappe für Alte Musik auf BURG FÜRSTENECK mit dem Ensemble Oni Wytars Die Akademie BURG FÜRSTENECK lädt vom 9. bis 11. März 2018 ein zur 18. Etappe für Alte Musik mit dem "Ensemble Oni Wytars". Das gemeinsame Motto der sieben parallelen Workshops lautet bei dieser Etappe "Musik zum Vernaschen - Essen und Trinken als Thema in der Alten Musik". Die Musiker von Oni Wytars und deren Freunde sind hoch qualifiziert und pädagogisch sehr erfahren. Burg Fürsteneck bietet mit der modernen Seminarausstattung im mittelalterlichen Ambiente ideale Kursbedingungen. Die Teilnehmenden wohnen in zeitgemäßen Doppel- oder Einzelzimmern mit eigener Nasszelle, und werden von der vielgelobten Burgküche gut und auf Wunsch auch vegetarisch v ersorgt. Unterkunft und Verpflegung sind in den Seminargebühren bereits enthalten.
www.altemusik.burg-fuersteneck.de/
"Was wollen wir trinken" ... und essen ... sieben Tage lang und ein paar Jahrhunderte darüber hinaus? Das tägliche Brot gehört zu den Grundbedürfnissen, die es immer schon wert waren, gefeiert und besungen zu werden. Und so geht es bei dieser Etappe für Alte Musik um die Liebe zu Speise und Trank! Unzählige Komponisten, bekannte ebenso wie anonyme, haben sich von diesem Thema inspirieren lassen. Witzige, teils allegorische Texte, gewürzt mit schönen Melodien und leckeren Rhythmen, sind schon seit dem Mittelalter bekannt. Guillaume Dufay, Gilles Binchois und Johannes Ockeghem huldigen in ihren Werken der Nahrungsaufnahme.
Wenig später schreiben Ludwig Senfl und Orlando di Lasso extravagante Tafelmusik. Ende der Renaissance an der Schwelle zum Barock erklingen in Neapel Villanellen, Canzonen und Frottole, die assoziativ mit den verschiedenen f leischlichen Genüssen spielen. Ein Orchester aus Instrumentalisten und Sängern verzaubert seine nimmer satt werdenden Zuhörer mit den Liedern des Cancionero de Palacio. Das Ganze wird begleitet mit den spritzigen Rhythmen von Rahmentrommeln und Tamburellos.
Den Workshop zur Musik des Mittelalters leitet Prof. Marc Lewon (Basel) unter dem Titel "Dieses Lied will trinken". Von Neidharts "Gefräß" bis zu Oswalds Kneipenkanons werden die Fress- und Trinklieder des Mittelalters für Sänger und Instrumentalisten aufbereitet.
Um Essbares in italienischen Liebesliedern der Renaissance geht es bei dem Kurs für Sänger/innen und Instrumentalisten "I frutti d'amore & der goldene Fisch" unter der Leitung von Peter Rabanser.
Das "Fasanenbankett vom 17. Februar 1454 in Lille ist berühmt geworden durch seine besondere Prachtentfaltung - und durch seine Musik. Um die Musik um 1454 am Hofe Philipps des Guten, Herzog von Burgund, geht es in der Werkstatt für Portativorgel-/ Or ganetto. Die Teilnehmenden werden betreut von Catalina Vicens und Stefan Keppler, der bei Bedarf auch Leihinstrumente zur Verfügung stellt.
Für ein ganzes Blockflötenensemble richtet Meike Herzig das "Banchetto Musicale aus, Tafelmusik der Renaissance, arrangiert und angerichtet für Blöckflöten.
Bei einem Trommelworkshop mit Katharina Dustmann werden Rahmentrommel für leiseren Töne und Tamburello für die lauten Partien eingesetzt. Die Trommler begleiten die anderen Workshops bei der Schlusspräsentation rhythmisch.
Ein großes Renaissance-Orchester mit drei parallelen Workshops wird sich mit Musik aus dem "Cancionero de Palacio" befassen. Mit den Sängern und Sängerinnen arbeitet Jule Bauer. Marco Ambrosini und Ian Harrison unterrichten das Ensemble der Instrumentalisten aller Instrumentengattungen. Die drei Workshops werden eng zusammenarbeiten und ein gemeinsames Repertoire erarbeiten.
Die Liebe geht durch den Magen! Aber bitte nicht ohne eine lecker e Beilage in Form einer guten musikalischen Begleitung. Die 18. Etappe für Alte Musik auf BURG FÜRSTENECK serviert ein reichhaltiges musikalisches Menü!
Detaillierte Workshop-Beschreibungen, weitere Informationen und Anmeldung unter
http://www.altemusik.burg-fuersteneck.de/

Akademie BURG FÜRSTENECK
Karsten Evers
Am Schlossgarten 3

36132 Eiterfeld
Deutschland

E-Mail: bildung@burg-fuersteneck.de
Homepage: http://www.burg-fuersteneck.de
Telefon: 06672 920217

Pressekontakt
Akademie BURG FÜRSTENECK
Karsten Evers
Am Schlossgarten 3

36132 Eiterfeld
Deutschland

E-Mail: evers@burg-fuersteneck.de
Homepage: http://www.burg-fuersteneck.de
Telefon: 06672 920217

Montag, 5. Februar 2018

Freudenberg IT: Customer Innovation Day am 22. Februar 2018 in Frankfurt am Main

Freudenberg IT: Customer Innovation Day am 22. Februar 2018 in Frankfurt am Main Weinheim, 5. Februar 2018 - Der IT-Dienstleister Freudenberg IT veranstaltet am 22. Februar seinen Customer Innovation Day 2018 in der Klassikstadt in Frankfurt am Main. Im Mittelpunkt der für alle Interessierten offenstehenden Konferenz stehen die derzeit wichtigsten Innovationsfelder: Digitalisierung, Industrie 4.0, Big Data, SAP HANA, Cloud Computing und Enterprise Mobility. Neben Einblicken in theoretische Konstrukte gibt es wertvolle Praxis-Insights in Business- und IT-Themen.

Ausgewählte Vorträge:

- Schuler Pressen GmbH: Real-time Maschinenintegration mit SAP Manufacturing

- KSB AG: Margenfreie Konzern-Herstellkosten geschichtet nac h Kostenelementen in S/4HANA

- FOGT: Cloud based IT Solution Landscape with HANA, ByD and ME

- Eagle Burgmann GmbH & Co. KG: Cloud Connectivity & Integration

Das vollständige Programm des Customer Innovation Day 2018 und das Anmeldeformular gibt es hier. Die Teilnahme ist kostenlos.

Gleich zu Beginn des neuen Jahres haben die Teilnehmer des CIDs die Möglichkeit, einen Blick in die IT-Zukunft zu werfen und tief in IT-Themen einzutauchen, die das Jahr 2018 bestimmen werden. Neben dem abwechslungsreichen Vortragsprogramm bleibt genug Zeit fürs Networking. Der CID bietet damit eine exklusive Plattform für den Austausch über aktuelle Neuerungen und die Digitalisierung.

"Wir freuen uns über den Stellenwert, den der Customer Innovation Day mittlerweile bei vielen Unternehmen und Experten hat. In diesem Jahr legen wir den Schwerpunkt auf die Digitalisierung und all ihre Facetten", erklärt Ralf Sürken, FIT CEO Europe. "Ich bin mi r sicher, dass unsere Teilnehmer wertvolle Impulse mit nach Hause nehmen werden, die sie durch das Jahr 2018 begleiten

1.700 Zeichen

Freudenberg IT GmbH & Co. KG
Peter Schütte
Höhnerweg 2-4

69469 Weinheim
Deutschland

E-Mail: Peter.Schuette@freudenberg-it.com
Homepage: https://www.freudenberg.com/
Telefon: 06201-80-8380

Pressekontakt
Dr. Haffa & Partner GmbH
Axel Schreiber
Karlstraße 42

80333 München
Deutschland

E-Mail: postbox@haffapartner.de
Homepage: http://www.haffapartner.de
Telefon: 089 993191-0

Kumm loss mer fiere in Köln-Riehl

Alaaf heißt es wieder vielerorts an Weiberfastnacht um 11:11 Uhr in der rheinischen Karnevalshochburg Köln. Vom 8. Februar bis zum Aschermittwoch am 14. Februar ist die ganze Stadt außer Rand und Band. Das Colonia Brauhaus in Riehl lädt auf 400 Quadratmetern zum Feiern und an Aschermittwoch zum traditionellen Fischessen ein.

Auch in diesem Jahr erhalten im Colonia Brauhaus unter dem Motto "Alles ein Strich" Feierlustige für jeweils 1,40 EUR eine Auswahl der beliebtesten Getränke wie Kölsch, Kabänes, Korn, Julishka oder einen kleinen Feigling. Für die entsprechende Stärkung sorgen Brötchenhälften, die mit Käse, Mett, Schinken, Leber- oder Blutwurst deftig belegt sind.

"Wir sorgen für eine gute Grundlage im Magen, schenken Kölsch und Schnaps aus und spielen die bekanntesten Karnevalshits, so dass alle Jecken voll auf ihre Kosten kommen", erklärt Janjko Protuder, Inhaber des Colonia Brauhauses. "Alle Feierlustigen sind bei uns an den Karnevals tagen herzlich willkommen. Auch private Karnevalsfeiern sind in unseren Räumlichkeiten möglich. Da lohnt sich eine Reservierungsanfrage."

Nach den närrischen Tagen am Aschermittwoch gibt es traditionell Fisch. Deshalb bietet auch das Colonia Brauhaus am ersten Tag der Fastenzeit zahlreiche Fischgerichte an. "Viele kommen in größeren Gruppen und lassen sich von uns nach der anstrengenden Karnevalszeit nochmal mit allem, was das Meer hergibt, verwöhnen, bevor dann wieder der ganz normale Alltag beginnt", so der Brauhausinhaber über seine Gäste.

Das Colonia Brauhaus ist gut mit dem Auto oder der Straßenbahn erreichbar und liegt ganz in der Nähe des Rheins. Das erfahrene und eingespielte Team kümmert sich engagiert darum, dass alle Jecken die fünfte Jahreszeit unbeschwert genießen können.

Wer eine Karnevalsfeier buchen, einen Tisch zum Fisch essen reservieren möchte oder sich für das Thema Mittagstisch Köln interessiert, findet auf http://www.colonia-brauhaus.de alle Infos zu Essen in Köln, zu Brauhäuser in Köln und vielem mehr.

Colonia Brauhaus
Janjko Protuder
An der Schanz 2

50735 Köln-Riehl
Deutschland

E-Mail: info@colonia-brauhaus.de
Homepage: http://www.colonia-brauhaus.de
Telefon: 0221 7156355

Pressekontakt
wavepoint GmbH & Co. KG
Lisa Petzold-Sauer
Moosweg 2

51377 Leverkusen
Deutschland

E-Mail: info@wavepoint.de
Homepage: https://www.wavepoint.de
Telefon: 0214 7079011

Sonntag, 4. Februar 2018

Direkt zum Traumjob: Bewerbung schreiben lassen!

Direkt zum Traumjob: Bewerbung schreiben lassen! Der schönste Traumjob bleibt unerreichbar, wenn kein Vorstellungsgespräch zustandekommt. Wie kann diese Hürde überwunden werden? "Bewerbung schreiben lassen!" heißt der Trick. Andreas Herrmann ist der Bewerbungsschreiber von Idealbewerbung.com in Hamburg. Er bietet einen individuellen Bewerbungsservice und eine nachhaltig maßgeschneiderte Bewerbungshilfe: 49 Jahre jung, ist er seit 15 Jahren ein erfolgreicher Bewerbungstrainer in Deutschland.

Bewerbungsfragen erfolgreich lösen
Mitunter gilt es, alle neun Bewerbungsfragen professionell zu optimieren: Bewerbungsschreiben, englisches Anschreiben und Motivationsschrei ben, sowie Lebenslauf, englischer Lebenslauf und Arbeitszeugnis optimieren, ferner Bewerbungsberatung, Übersetzungsservice und Vorstellungsgespräch trainieren. Das Endergebinis sind perfekte Bewerbungsunterlagen für einen optimalen ersten Eindruck.

Ein Personalentscheider will alle für ihn wichtigen Informationen sofort überblicken. Der Lebenslauf muss daher diese Informationen enthalten. Die Textinhalte müssen schnell und lückenlos erklärend wahrgenommen werden. Der Bewerbungstrainer Andreas Herrmann klärt über einen weit verbreiteten Irrglauben auf: "Das Bewerbungsschreiben ist mit Sicherheit von hoher Bedeutung, aber der Lebenslauf entscheidet über Sein oder Nichtsein Ihrer Bewerberchance."

Der Erfolg zählt
Wer einen neuen Arbeitsvertrag in der Tasche hat, kann erleichtert lachen und sich auf seinen Traumjob freuen. Wenn dann auch noch die Probezeit gemeistert ist, hat sich der professionelle Einsatz von Andreas Herrmann bezahlt gemacht.
Als etablierter Personalberater und erfahrener Bewerbungstrainer sammelt und erneuert er sein Wissen tagtäglich durch die Zusammenarbeit mit den vielfältigsten Unternehmen in der Bundesrepublik Deutschland sowie in der schönen Schweiz. Sein Fachwissen im Personalwesen gibt Bewerbern viel Sicherheit, damit sie sich ihre professionelle Bewerbung schreiben und ihren Lebenslauf erstellen lassen können. Sein Können ist praxiserprobt und resultiert unter anderem aus seiner Tätigkeit als geschäftsführender Gesellschafter der Werbekracher Deutschland GmbH.

Kostenlos Lebenslauf prüfen lassen
Andreas Herrmann hilft Bewerbern gern. Seine Bewerbungshilfe erhalten sie schnell und einfach:
- Bestehenden Lebenslauf per E-Mail zusenden
- IST-Situation der Bewerbungsunterlagen kostenlos und unverbindlich prüfen lassen
- Tagesgleich persönliches Feedback erhalten: 100 % kos tenlos!
In seinem Feedback zu den Bewerbungsunterlagen bzw. dem Lebenslauf sind Empfehlungen und ggfs. die Nennung von Kosten enthalten, wenn er den Lebenslauf erstellen soll. Bewerber können auch anrufen: montags bis sonntags unter +49 (0)40 4929 3361. Fragen und Wünsche können auch schriftlich per Kontaktformular übermittelt werden: Lebenslauf prüfen oder schreiben lassen .

[1] https://www.amazon.de/dp/3981454510

Bewerbungsagentur Idealbewerbung.com
Andreas Herrmann
Lelka-Birnbaum-Weg 7

22457 Hamburg
Deutschland

E-Mail: Info@idealbewerbung.com
Homepage: http://www.idealbewerbung.com
Telefon: +49 (0)40 4929 3361

Pressekontakt
pressestall.com
Christina Hansen
Lelka-Birnbaum-Weg 7

22457 Hamburg
Deutschland

E-Mail: Info@Pressestall.com
Homepage: http://www.werbetexter.marketing
Telefon: +49 40 4929 3366

Freitag, 2. Februar 2018

NEU: Verbraucherportal macht's klar!

NEU: Verbraucherportal macht's klar! Augen auf beim Eierkauf, bei der Handwerkerwahl, der Freizeitgestaltung oder der Suche nach dem passenden Fitnessstudio! Verbraucher können Firmen stundenlang und haargenau unter die Lupe nehmen. Ob die Firmenwahl jedoch richtig war, stellt sich oft erst während der Geschäftsbeziehung heraus.

Doch jetzt gibt es frühzeitige Expertenhilfe! Der Schweizer Konsumentendienst hat www.locator.ch - das neue Schweizer Verbraucherportal - ins Leben gerufen: Als engagierte Verbraucherschützer möchten die Macher Verbraucher informieren und ihnen beratend zur Seite stehen.

Ob Handwerkerservice, Fashion-Store, Fitnessstudio oder Service dienstleister - Konsumenten werden täglich mit Offerten und Schnäppchen förmlich überrollt. Das Schweizer Verbraucherportal www.locator.ch bringt ab sofort Klarheit und Sicherheit ins Spiel.

Fachkompetenz auf den ersten Blick
In der Vergangenheit hat nicht immer das professionelle und preisgünstigste Unternehmen mit dem besten Service die Wahl gewonnen. Häufig machte die Firma das Rennen, die sich selbst am besten verkaufen konnte.

Doch perfekte Selbstdarstellung ist kein Garant für Kundenzufriedenheit und Kompetenz. Mit locator sind Konsumenten auf der sicheren Seite. Hier sind KMU = kleine und mittlere Unternehmen aus dem gesamten Schweizer Raum gelistet, die den Kunden in den Mittelpunkt stellen.

Als sensationelle Bereicherung gibt das neue Schweizer Verbrauchsportal nicht nur eine wertvolle Entscheidungshilfe, es hilft auch, Bares zu sparen. Schweizer Konsumenten geniessen Entscheidungsfreiheit, aber haben endlich nicht mehr die Qual der Wahl.

Kundenzufriedenheit - eine Frage der Ehre
Kleine und mittelständische Unternehmen, die auf locator gelistet sind, verpflichten sich, den Ehrenkodex des Schweizerischen Konsumentendienstes einzuhalten. Im Fokus stehen dabei Kundenservice, Zufriedenheit, Engagement und Beratung. "Der Kunde ist König. Die bei locator eingetragenen KMU haben sich diesen Grundsatz auf die Fahne geschrieben," erklärt ein Sprecher des Schweizer Konsumentendienstes (Konsumer).

Sollte es doch einmal Unstimmigkeiten zwischen Kunden und Unternehmen geben, schaltet sich auf Wunsch des Kunden Konsumer als neutraler Mittler ein. Mit eigenem Fachpersonal wird der Sachverhalt schnell geklärt und beide Parteien auf einen gemeinsamen Nenner gebracht.

Auch wenn www.locator.ch noch in den Kinderschuhen steckt, bringt es jeden Konsumenten sicheren Schrittes zum Ziel. In jeder Branche. Für maximale Kundenzufriedenheit, Fairness und engagierte KMU. Und das kommt nicht nur bei Verbrauchern und Unternehmen gut an: Auch KMU-Verband und Konsumentenforum bestärken die Macher von www.locator.ch . Sie legen das Verbraucherportal jedem Konsumenten wärmstens ans Herz.

Konsumentendienst Schweiz
c/o Konmedia GmbH
Seebacherstrasse 4

8052 Zürich
Schweiz

E-Mail: info@konsumentendienst.ch
Homepage: https://www.locator.ch
Telefon: 044 545 0220

Pressekontakt
pressestall.com
Christina Hansen
Lelka-Birnbaum-Weg 7

22457 Hamburg
Deutschland

E-Mail: Info@Pressestall.com
Homepage: http://www.Pressestall.com
Telefon: +49 40 4929 3366

Rhythms of India - Workshop-Wochenende mit indischen Rhythmen auf BURG FÜRSTENECK

Rhythms of India - Workshop-Wochenende mit indischen Rhythmen auf BURG FÜRSTENECK Zu einem Wochenend-Workshop "Rhythms of India - indische Rhythmen" lädt die Akademie BURG FÜRSTENECK vom 21. bis 22. April 2018 ein. Angesprochen sind alle Interessierten, die teils in parallelen Gruppen und teils im gemeinsamen Plenum betreut werden. Den Unterricht übernehmen Karthik Mani Subramanya (perc.), Torsten de Winkel (git.), Kai Eckhardt-Karpeh de Camargo (bs.) und Magnus Dauner (perc.), die alle auf hohem internationalen Niveau musizieren. Die BURG FÜRSTENECK liegt im Landkreis Fulda zentral in der Mitte Deutschlands und bietet im mittelalterlichen Ambiente neben ihren modern ausgestatteten Seminarräumen auch zeitgemäße Unterkunftszimmer mit Nasszelle und eine vielgelobte Burgküche. Unterkunft und Verpflegung, sowie auf Wunsch eine Anreise schon am Vorabend sind im Seminarpreis bereits enthalten.

Die indische Tradition hat einen Reichtum an Rhythmen entwickelt wie keine andere Kultur. In diesem Seminar können Interessierte auf allen Niveaus ihre rhythmischen Fähigkeiten vertiefen oder nur erste Schritte in eine faszinierende Musikkultur wagen. Ob Anfänger, Fortgeschrittene oder Profis, das Weltklasse-Team betreut alle Teilnehmenden kompetent und individuell. Alle Kursinhalte werden gesanglich und instrumental erarbeitet und in unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden angeboten, darunter:
- Einführung in den traditionellen indischen Rhythmus-Gesang Konnakol
- gemeinsames Einstudieren von Figuren und kurzen Kompositionen (Tihai, Korvai, Muktayam)
- Anwendung auf Melodie-Instrumenten (für Instrumentalisten)
- aktive oder passive Teilnahme an Ensemblespiel
- Geheimnisse rhythmischer Interakt ion
- die Sprache des Rhythmus in verschiedenen Kulturen

Bei Kursbeginn am Samstagvormittag nach dem Frühstück werden die Lerninhalte vorgestellt und erste Übungen einstudiert. Am Nachmittag arbeiten die Dozenten parallel und individuell mit den nach Vorkenntnissen gebildeten Teilnehmergruppen, abends gibt es die Gelegenheit zum gemeinsamen Musizieren mit den Dozenten und anderen Teilnehmenden.
Am Sonntagvormittag wird die Gruppenarbeit fortgesetzt, die Teilnehmenden haben die Möglichkeit, den Dozenten zu wechseln. Nachmittags arbeiten alle Lehrenden gemeinsam mit den Teilnehmenden und es wird es die Gelegenheit geben, das Erarbeitete vorzuführen. Den Abschluss bildet ein gemeinsames Konzert der Dozenten.

Karthik Mani Subramanya (Indien, Karnataka College of Percussion) arbeitet regelmäßig mit den erfolgreichsten Künstlern Indiens und wurde als erster indischer Perkussionist mit dem Independent World Music Award ausgezeichnet. Seine Mutter is t die legendäre Sängerin R.A. Ramamani, sein Vater Master T.A.S. Mani, bei dem auch Magnus Dauner die südindische Rhythmiksprache Konnakol sowie die Perkussions-Instrumente Mridangam und Kanjira studierte. Dauner war und ist an vielen Theater-, TV- und Rundfunk-Produktionen beteiligt. Konzerte und Tourneen mit Künstlern aus den unterschiedlichsten Genres führen ihn regelmäßig in verschiedene europäische Länder und in den Nahen Osten sowie nach Süd- und Ostasien.

Torsten de Winkel steht seit Beginn seiner internationalen Karriere in den 80ern für musikalische Grenzüberschreitungen und für ein aufgeklärtes, un-ideologisches Lustprinzip in der Musik, das erlaubt, fremden Kulturen auf Augenhöhe zu begegnen und sich gegenseitig zu inspirieren. Der Multiinstrumentalist fand schon früh Einlass in die Kreise der Musiker um Santana, Pat Metheny und Herbie Hancock und ist seit 2005 musikalischer Leiter des Bimbache openART Festivals für interkulturelle Begegnung. S ein auf 4 Kontinenten und zwei Weltausstellungen präsentiertes Workshopkonzept "Training Intuition" dekonstruiert Rhythmus, lehrt das Erkennen und Reagieren auf dessen Grundbausteine und nutzt sie schließlich auch zur Verbesserung sozialer und interkultureller Kommunikation.

Kai Eckhardt de Camargo war bei Zakir Hussain, Trilok Gurtu und John McLaughlin für Bass und Beat Box verantwortlich und ist neben Victor Wooten der wohl renommierteste Vertreter der mehrstimmigen Slap-Technik auf dem Bass. Er arbeitete auch mit Bob Moses, Randy Brecker, Stanley Clarke, Wayne Shorter, Billy Cobham, Aziza Mustafa Zadeh u.v.m..

Magnus Dauner studierte die südindische Rhythmiksprache Konnakol sowie die Perkussions-Instrumente Mridangam und Kanjira bei Master T.A.S. Mani. Dauner ist an vielen Theater-, TV- und Rundfunk-Produktionen beteiligt. Konzerte und Tourneen mit Künstlern aus den unterschiedlichsten Genres führen ihn regelmäßig in verschiedene europäische Länder und in den Nahen Osten sowie nach Süd- und Ostasien.

Weitere Informationen und online Anmeldung unter
www.burg-fuersteneck.de/india

Akademie BURG FÜRSTENECK
Wolfram Benczek
Am Schlossgarten 3

36132 Eiterfeld
Deutschland

E-Mail: benczek@burg-fuersteneck.de
Homepage: http://www.burg-fuersteneck.de
Telefon: 06672 920217

Pressekontakt
Akademie BURG FÜRSTENECK
Wolfram Benczek
Am Schlossgarten 3

36132 Eiterfeld
Deutschland

E-Mail: benczek@burg-fuersteneck.de
Homepage: http://www.burg-fuersteneck.de
Telefon: 06672 920217

Donnerstag, 1. Februar 2018

SAS erweitert sein KI-Angebot mit neuen Komponenten für Machine Learning und Natural Language Processing

SAS erweitert sein KI-Angebot mit neuen Komponenten für Machine Learning und Natural Language Processing Heidelberg, 1. Februar 2018 - Die neueste Version der SAS Plattform bringt umfangreiche neue Funktionalitäten rund um künstliche Intelligenz (KI) mit. Dazu gehören SAS Visual Text Analytics als neue Lösung sowie Erweiterungen bei SAS Visual Data Mining and Machine Learning. Beide Lösungen profitieren vom weiter ausgebauten Leistungsumfang von SAS Viya. Damit baut SAS, einer der weltgrößten Softwarehersteller, sein Angebot rund um Machine Learning, Deep Learning, Text Analytics, Forecasting und klassische Statistik weiter aus.

Zu den jüngsten Neukunden der SAS Viya-Plattform gehören die Munich Re, die Klingel Group, einer de r größten deutschen Mode-Versandhändler mit Tochtergesellschaften in 12 europäischen Ländern, der Netzwerkhersteller Cisco und das Amerikanische Rote Kreuz.

Was hat sich verändert?

SAS Visual Text Analytics generiert Mehrwert aus unstrukturierten Daten: Es nutzt eine Kombination aus Natural Language Processing (NLP), Machine Learning und sprachlichen Regeln. Die Lösung ist auf Business-Herausforderungen in verschiedenen Branchen zugeschnitten, zum Beispiel auf das Erkennen und Interpretieren von Mitschriften, Risikobeurteilung und Betrugserkennung. Auch das frühzeitige Identifizieren von Problemen aus Kundenfeedback gehört dazu. SAS Visual Text Analytics integriert Text Mining, Kontexterkennung, Kategorisierung sowie Sentiment-Analyse und Suchfunktion in einem flexiblen Framework. Die Software ermöglicht es, Daten für die Analyse vorzubereiten, Inhalte visuell zu durchleuchten, Textmodelle zu entwerfen und diese in existierende Systeme oder Geschäftsprozesse einzubinden. Nutzer von SAS Visual Text Analytics können mit Hilfe von vorgefertigten Templates schnell große Datenmengen analysieren und das Ergebnis der Textanalyse mittels Machine Learning und Prognosemethoden bündeln.

Die neue Version von SAS Visual Data Mining and Machine Learning bietet eine visuelle End-to-End-Umgebung, die sämtliche Aspekte von Machine Learning und Deep Learning umfasst: von Datenzugriff und Data Wrangling bis hin zum Erstellen von statistischen Modellen und deren Operationalisierung. Eine verteilte In-Memory-Verarbeitung garantiert schnelle Antworten auf kritische Geschäftsfragen und den effizienten Einsatz von Daten und Fachkräften im Unternehmen. SAS Visual Data Mining und Machine Learning unterstützt darüber hinaus das Programmieren aus gängigen Open-Source-Sprache n wie Python und R.

Eine der auffälligsten Neuerungen der SAS Plattform ist die zentrale, webbasierte Bedienungsoberfläche, die den gesamten analytischen Prozess abbildet. Sie macht die Zusammenarbeit in bereichsübergreifenden Teams erheblich einfacher.

"SAS kombiniert auf einer einzigen Plattform Advanced Analytics, den Einsatz von Modellen, Data Preparation sowie Visualisierung. Davon profitieren die Nutzer der SAS Lösung. Denn jetzt können sie den analytischen Prozess in allen Entwicklungsstufen durchgehen, ohne dass sie dazu gezwungen sind, ständig zwischen verschiedenen Softwarevarianten wechseln zu müssen", erklärt Dan Vesset, Group Vice President for Analytics and Information Management Research bei IDC. "Nach den neuesten Updates der SAS Plattform bin ich mir sicher, dass SAS auch in Zukunft einer der führenden Analytics- und KI-Plattform-Anbieter bleiben wird: SAS umfasst aktuellste Algorithmen für Statistik, Machine Learning und Deep Learni ng sowie Textanalyse und unterstützt Open-Source-Programmiersprachen."

Munich Re: mehr Nutzer, mehr Deep Learning

"Die Munich Re ist eines der ersten Unternehmen, das unsere neue Version einsetzt. Sie hat für uns eine Schlüsselrolle bei der Gestaltung der Plattform und der neuen Lösungen gespielt", erklärt Saurabh Gupta, Director of Analytics Products bei SAS. "Während der Zusammenarbeit haben wir erfahren, wie die neue Version die analytische Infrastruktur vereinheitlicht und es Nutzern mit unterschiedlichen Fähigkeiten ermöglicht, zusammenzuarbeiten, um Business-Herausforderungen schneller zu meistern. Kundenfeedback ist für SAS traditionell eine der wichtigsten Quellen für die Weiterentwicklung unserer Lösungen."

Die Munich Re verfügt als weltweit operierender Rückversicherer über riesige Datenmengen, die in eine zentralisierte Umgebung eingespeist werden. Mit der SAS Lösung kann das Unternehmen anspruchsvolle Machine-Learning-Algo rithmen innerhalb einer integrierten Nutzerschnittstelle auf Big Data anwenden. So bekommt die Munich Re analytische Einblicke, kann schnell auf Herausforderungen reagieren und auf ihre Kunden eingehen. Mit dem Zugriff auf die integrierten KI-Funktionen und die neuesten Deep-Learning-Algorithmen bleibt die Munich Re einer der Vorreiter beim Einsatz von Analytics.

"Die neueste SAS Version sorgt für eine schnelle Akzeptanz und erlaubt es allen Anwendern in unserem Unternehmen, über eine einheitliche visuelle Oberfläche zusammenarbeiten", erklärt Wolfgang Hauner, Chief Data Officer bei Munich Re. "Was uns besonders gut gefällt, ist, dass auch Mitarbeiter, die sich nicht mit SAS Code auskennen, mit Python und R arbeiten und direkt und zeitgleich auf derselben SAS Plattform mit anderen Anwendern zusammenarbeiten können. Die SAS Lösung ist sowohl auf die End-to-End-Bedürfnisse von fortgeschrittenen Data Scientists als auch auf die Anforderungen eines Einsteigers zugesc hnitten. SAS spricht also Data Scientists und auch Nicht-Programmierer zugleich an: Verschiedenste Teams und Nutzer haben dadurch die Möglichkeit, die gleichen Daten zu untersuchen und zu analysieren. Der Prozess der Datenexploration und der Modellerstellung wird so unterm Strich deutlich kollaborativer."

circa 5.600 Zeichen

SAS Institute GmbH
Thomas Maier
In der Neckarhelle 162

69118 Heidelberg
Deutschland

E-Mail: thomas.maier@ger.sas.com
Homepage: http://www.sas.de
Telefon: 0049 6221 415-1214

Pressekontakt
Dr. Haffa & Partner GmbH
Ingo Weber
Karlstraße 42

80333 München
Deutschland

E-Mail: postbox@haffapartner.de
Homepage: http://www.haffapartner.de
Telefon: 089 993191-0

Innovative Immobilienbesichtigung in 3D

Die Besichtigung einer Immobilie nimmt für alle Beteiligten viel Zeit in Anspruch. Mit Hilfe spektakulärer Aufnahmen einer 3D-Kamera aus dem Silicon Valley in den USA gibt es nun ganz neue Möglichkeiten. Hochwertige Digitalaufnahmen ermöglichen dreidimensionale 360-Grad-Visualisierungen und damit einen virtuellen Rundgang durch die Räumlichkeiten, der so real wirkt, als wäre der Interessent tatsächlich vor Ort. Schon allein durch die Visualisierung von 3D-Grundrissen in Puppenhausansicht unterscheidet sich diese von gewöhnlichen 360-Grad-Rundgängen. Das Unternehmen Immopartner Stefan Sagraloff e.K. nutzt als erster Makler im fränkischen Raum diese neue Technologie.

"Es ist ein Gefühl, als gleite man durch die Wohnräume und die Außenanlagen", so Stefan Sagraloff, Geschäftsführer von Immopartner, voller Begeisterung über die neue 3D-Videotechnik für die Immobilienbranche. Seit Beginn des Jahres 2018 nutzt das Team von Immopartner das Matterport-System d es 2011 in den USA gegründeten Start-Ups, um Immobilien über dreidimensionale 360-Grad-Rundgänge zu präsentieren und ist damit der einzige Makler in Nürnberg und Umgebung.

Die Interessenten bewegen sich dank der neuen Technologie quasi frei durch die einzelnen Räume und können ihren Blickwinkel immer wieder neu wählen. Sie fühlen sich, als wären sie wirklich in den Räumlichkeiten zu Gast. Aufgrund einer 4K-Auflösung haben die Bilder von einer Immobilie eine sehr hohe Qualität und ermöglichen einen realistischen Eindruck des Objekts. Die Besichtigung ist außerdem auch mit einer 3D- oder VR-Brille möglich.

"Diese neue Technologie erspart sowohl dem Interessenten als auch dem Verkäufer viel wertvolle Zeit. Der potentielle Käufer schaut sich gemütlich auf der Couch mit seinem Tablet oder Smartphone sein Wunschobjekt an und kann schnell sein Kaufinteresse überprüfen. Der Verkäufer profitiert ebenfalls von unserem neuen Serviceangebot zur Vermar ktung. Das Immobilienangebot erzielt eine höhere Aufmerksamkeit, da es sich von anderen abhebt. Die Besichtigung ist außerdem jederzeit und von überall möglich, was bedeutet, dass der Eigentümer seine Immobilie global anbieten kann und weniger Interessenten in seinen eigenen vier Wänden empfangen muss. Der Verkaufsprozess wird insgesamt durch diese Methode beschleunigt", erklärt Stefan Sagraloff.

Immopartner verwendet die Videotechnik zusätzlich auch zur Immobiliendokumentation bei einer Übergabe, zur Vermessung der Räume für eine aktuelle Wohnflächenberechnung beispielsweise nach einem Umbau oder zur automatischen Erstellung von 2D- oder 3D-Grundrissen bzw. Puppenhausansichten.

Weitere Informationen wie zu Haus zu verkaufen Nürnberg, Wohnung verkaufen Nürnberg, Immobiliengutachter Nürnberg und mehr gibt es auf https://www.immopartner.de.

IMMOPARTNER Stefan Sagraloff e.K.
Stefan Sagraloff
Färberstr. 5

90402 Nürnberg
Deutschland

E-Mail: info@immopartner.de
Homepage: https://www.immopartner.de
Telefon: 0911 / 47 77 60 13

Pressekontakt
wavepoint GmbH & Co. KG
Lisa Petzold-Sauer
Moosweg 2

51377 Leverkusen
Deutschland

E-Mail: info@wavepoint.de
Homepage: https://www.wavepoint.de
Telefon: 0214 7079011

Untervermietung und Zwischenvermietung einer Immobilie

"Gebrauchsüberlassung an Dritte" (§ 540 BGB) nennt das Gesetz die Untervermietung einer Immobilie. Dabei überlässt ein Mieter einer anderen Person gegen Entgelt die Nutzung eines Teils der gemieteten Immobilie. Grundsätzlich darf ein Mieter untervermieten, allerdings muss der Vermieter zustimmen. § 553 BGB gesteht dem Mieter aber zu, dass er das Einverständnis des Vermieters verlangen kann, wenn er selbst ein berechtigtes Interesse an der Untervermietung hat. Das berechtigte Interesse muss nach Vertragsabschluss entstanden sein und kann sich z. B. durch die Trennung eines Paares, die Veränderung der wirtschaftlichen Verhältnisse des Mieters oder den Beginn einer neuen Partnerschaft ergeben. Ein Mieter muss hingegen nicht die Zustimmung seines Vermieters zur Untervermietung einholen, wenn er Verwandte (Ehepartner, eingetragene Lebenspartner, Kinder, pflegebedürftige Eltern oder Geschwister), Hausangestellte oder Pflegepersonal aufnehmen möchte.

Das Auskunfts recht des Vermieters regelt, dass ein Mieter den Namen des Untermieters, dessen berufliche Tätigkeit oder das schriftliche Darlegen seiner Gründe für das berechtigte Interesse an einer Untervermietung angeben muss. § 553 Abs. 2 Satz 2 besagt, dass eine Untervermietung für den Vermieter auch unzumutbar sein kann, z. B. wenn eine Überbelegung der Wohnung vorliegt. Der Vermieter kann seine Zustimmung zur Untervermietung weiter auch von der Einverständniserklärung zu einer Mieterhöhung abhängig machen (§ 553 Abs. 2 BGB). Wenn der Mieter nicht bereit ist, eine angemessene Mieterhöhung hinzunehmen, entfällt die Zustimmungspflicht des Vermieters.

Wenn die gesamte Immobilie für einen gewissen Zeitraum an einen Dritten zwischenvermietet werden soll (z. B. wenn der eigentliche Mieter ins Ausland geht), ist die Einwilligung des Eigentümers zwingend erforderlich. Er ist dann in der Entscheidung frei, ob er die Untervermietung erlaubt oder nicht. Überlässt der Mieter die Wohnung trotzdem einem Dritten, kann der Vermieter das Vertragsverhältnis kündigen (§ 543 Abs. 2, S. 1 Nr. 2 BGB).

Weitere Informationen zu Vermietung München, Wer zahlt Makler München, Haus ohne Makler vermieten München sowie vielen anderen Themen gibt es auf https://www.mietwohnungsboerse.de zu lesen.

Aigner Immobilien GmbH
Christina Vollmer
Ruffinistraße 26

80637 München
Deutschland

E-Mail: presse@aigner-immobilien.de
Homepage: https://www.aigner-immobilien.de
Telefon: (089) 17 87 87 6206

Pressekontakt
Aigner Immobilien GmbH
Christina Vollmer
Ruffinistraße 26

80637 München
Deutschland

E-Mail: presse@aigner-immobilien.de
Homepage: https://www.aigner-immobilien.de
Telefon: (089) 17 87 87 6206